Microsoft-Freeware ändert Metadaten in Fotos

Direkte Einbindung in das Kontextmenü des Windows Explorer

Microsoft stellt mit Photo Info kostenlos eine Software bereit, um Metadaten in Fotos zu verändern. Direkt im Windows Explorer lassen sich damit Metainformationen von Bildern hinzufügen, verändern oder löschen. Dafür wird ein Kontextmenü-Eintrag in den Dateimanager von Windows integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Photo Info 1.0 nistet sich so in den Windows Explorer ein, dass im Kontextmenü der neue Eintrag "Photo Info" erscheint. Damit lassen sich so einzelne oder mehrere Fotos bearbeiten, um die Metadaten der Bilder zu verändern. Bei Bedarf lassen sich Einstellungen gleich auf mehrere Fotos anwenden.

Microsoft Photo Info
Microsoft Photo Info

Microsoft gibt Photo Info 1.0 kostenlos ab, verlangt aber eine Validierung der verwendeten Windows-Lizenz. Die englischsprachige Software ist für Windows XP mit Service Pack 2 sowie Windows Vista geeignet, läuft aber jeweils nur auf der 32-Bit-Ausführung der Betriebssysteme. Zudem muss Microsofts .NET-Framework 2.0 installiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nachfolger von Windows 10
Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird

Bei Windows 11 kommt viel Neues hinzu, auf der anderen Seite entfernt Microsoft eine Menge Ballast - eine Übersicht.
Von Oliver Nickel

Nachfolger von Windows 10: Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird
Artikel
  1. Smartphones, Tablets und Co.: Bundestag beschließt Update-Pflicht
    Smartphones, Tablets und Co.
    Bundestag beschließt Update-Pflicht

    Elektronische Geräte müssen künftig verpflichtend aktualisiert werden - das Gleiche gilt auch für Apps.

  2. Crackonosh: Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien
    Crackonosh
    Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien

    Experten melden die massenweise Verbreitung von Mining-Malware über illegal kopierte Spiele. Crackonosh bringt den Kriminellen demnach Millionen ein.

  3. Logistik: Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw
    Logistik
    Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw

    Wie werden Container angemessen zu einem automatisierten Hafenterminal angeliefert? Von einem autonom fahrenden Lkw.

alfish 08. Feb 2007

Versuchs mal hiermit: http://www.tuxfutter.de/wiki/Jhead mfg alFish

huahuahua 26. Jan 2007

Glückwunsch, kannst Dir jetzt schön einen 'runterholen, ganz toll...

huahuahua 26. Jan 2007

Toll, dass so viele Linux-Frickler hier sind. IHR MÜSST JA NICHT JEDES BIT AUS DEM...

ForumsLeser 24. Jan 2007

www.myspace.com, und die müssen mit massiven userzahlen und traffic fertig werden, sind...

goocy 23. Jan 2007

Danke, mehr wollt ich nicht wissen. (++)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate: Ryzen 7 5800 X 359€, Ryzen 5 5600 X 249€ • Gigabyte Z490M 119,90€ • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Trust Gaming Audio-Zubehör • Kaspersky Flash Sale: 60% Rabatt auf Security-Programme [Werbung]
    •  /