• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Google-Domain wurde gekapert (Update)

Google.de wieder seit einigen Stunden normal erreichbar

In der Nacht vom 22. auf den 23. Januar 2007 wurde die deutsche Domain des Suchmaschinengiganten Google gleich zwei Mal gekapert. Bei Aufruf der URL www.google.de erschien der Hinweis auf eine leere Internetpräsenz statt der erwarteten Eingabemaske von Google. Seit einigen Stunden ist die Google-Suchmaschine über die URL Google.de wieder zu erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshots von Golem.de-Lesern
Screenshots von Golem.de-Lesern
Gemäß einer Denic-Auskunft war die Domain von Google.de für mehrere Stunden im Besitz eines Mannes aus Wiesbaden. Damit war das Internetangebot von Google seit Montagnacht gegen 23:00 Uhr nicht mehr erreichbar, wie zahlreiche Internetnutzer übereinstimmend berichten. Das betraf auch den Aufruf der Domain www.google.com.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Wie ein Mitarbeiter des Webhosters Goneo gegenüber Golem.de erklärte, habe es in der vergangenen Nacht einen zweifachen Domain-Wechsel gegeben. Ein Kunde von Goneo hatte demnach Mitte Januar 2007 angegeben, rechtmäßiger Besitzer der Domain Google.de zu sein und einen Antrag gestellt, diese Domain zu erhalten. Google hatte darauf keinen Einspruch eingelegt, so dass die Domain Google.de in den Besitz des Goneo-Kunden ging. Wenige Stunden später habe Goneo diese Domain aber wieder freigegeben und ein zweiter Antragsteller gelangte in den Besitz der Domain Google.de.

Seit den frühen Morgenstunden des 23. Januar 2007 ist die Domain Google.de wieder im Besitz des Suchmaschinengiganten, wie eine whois-Abfrage bei der Denic zeigt. Auch der Aufruf von Google.com öffnet wieder die Eingangsseite der Suchmaschine. Google selbst machte bislang keine Angaben dazu, wie es zu dem Verlust der Domain kommen konnte. Der Suchmaschinengigant prüft noch die Ursachen für den Fehler.

Nachtrag vom 23. Januar 2007 um 10:28 Uhr:
In den Artikel wurden Angaben eines Goneo-Mitarbeiters eingefügt, der Hintergründe dazu geben konnte, wie es zu der Domain-Übertragung gekommen ist. Im Zuge dessen wurde der Artikel entsprechend umgeschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Nudel 18. Feb 2007

Du Spinner! Mirko Nonchev ist einer der besten Comedian (!) die es in Deutschland gibt...

Private Paula 24. Jan 2007

Das Spiel funktioniert nur bei Providern, die kein Auto-NACK rausschicken, wenn ein...

Private Paula 24. Jan 2007

Vermutlich hat der die Domain deshalb wieder freigegeben, weil sein Server in die Kniee...

Private Paula 24. Jan 2007

Providerabhaengig. Beim DeNIC werden die Daten nur auf Wunsch derer Kunden (also der...

Chang Noi 24. Jan 2007

Danke! Wenigstens einer hier, dem bekannt ist wozu NoScript dient ......


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
    Star Trek - Der Film
    Immer Ärger mit Roddenberry

    Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
    Von Peter Osteried

    1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
    2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
    3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

      •  /