Abo
  • Services:

AMD senkt Prozessor-Preise bis zu 27 Prozent

Highend-Athlon64-X2 und Sempron deutlich billiger

Zum 22. Januar 2007 hat AMD die Preise für seine Desktop-Prozessoren deutlich gesenkt. Vor allem die schnellsten Athlon64-X2-CPUs und die Lowcost-Modelle "Sempron" mit nur einem Kern sind nun deutlich günstiger geworden.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl sowohl die letzten AMD-Prognosen als auch die jüngste Intel-Bilanz den anhaltenden Preiskampf der beiden Prozessor-Hersteller für nachlassende Gewinne verantwortlich machen, geht das Hauen und Stechen im CPU-Markt munter weiter. So hat nun AMD noch vor Intel die Preise für seine Produkte deutlich gesenkt. Die für Spieler und High-End-PC-Fans empfohlenen Athlon64-FX-CPUs und die beiden schnellsten X2 mit der Modellnummer 5600+ und 5400+ sind dabei aber nicht günstiger geworden, vielmehr trifft es die "Kaufklasse" mit den Prozessoren um jetzt 300,- US-Dollar sowie die Einsteiger-Prozessoren der Marke Sempron.

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Erfurt
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Alle genannten Preise beziehen sich auf 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer in US-Dollar. Die deutschen Einzelhandelspreise können stark abweichen, in der Regel dauert es ein bis zwei Wochen, bis sich Prozessor-Preissenkungen auch bei allen Händlern ausgewirkt haben. Die Modelle mit dem Zusatz "EE" bezeichnen die von AMD "Energy Efficient" genannten Varianten mit 65 Watt typischer Leistungsaufnahme, für die raren Spezial-CPUs mit "Energy Efficient Small Form Factor" gibt AMD keine Preise an.

Prozessor Takt (GHz) Alter Preis Neuer Preis Reduktion
Athlon64 X2 5200+ 2,6 403,- 295,- -27%
Athlon64 X2 5000+ EE 2,6 301,- 285,- -5%
Athlon64 X2 5000+ 2,6 301,- 285,- -5%
Athlon64 X2 4800+ EE 2,5 271,- 244,- -10%
Athlon64 X2 4600+ 2,4 240,- 215,- -10%
Athlon64 X2 4200+ EE 2,2 187,- 173,- -7%
Athlon64 X2 4200+ 2,2 187,- 173,- -7%
Athlon64 X2 3800+ EE 2,0 152,- 138,- -9%
Athlon64 X2 3800+ 2,0 152,- 138,- -9%
Athlon64 3800+ 2,4 108,- 101,- -6%
Sempron 3200+ 1,8 67,- 51,- -24%
Sempron 3000+ 1,6 56,- 41,- -27%

Die jetzigen Abschläge bereinigen offenbar das Preisgefüge für einen noch nicht offiziell angekündigten X2 6000+ mit 3,0 GHz. Die Daten dieser CPU waren bereits in einer internen AMD-Roadmap durchgesickert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,00€
  2. 54,99€
  3. (-80%) 3,99€
  4. 3,84€

heu 23. Jan 2007

Geil brauch ich :)

Augenauf 23. Jan 2007

Dollar zu Euro Du Schlaumeyer, nimm den heutigen Dollarkurs als Grundlage und rechne neu.

BSDDaemon 23. Jan 2007

Wo sie Recht haben haben sie Recht... zwischen den Listenpreisen der Anbieter und den...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

    •  /