Abo
  • Services:

Asus kündigt vorschnell mobile ATI-GPU "Radeon X2300" an

Neuer Grafikchip in 14-Zoll-Notebook

Mit einer Pressemitteilung nimmt Asus die Produktvorstellung von AMD/ATIs neuem mobilen Grafikchip vorweg. Der "Radeon X2300" soll für einen Leistungsschub bei 3D-Spielen auf Notebooks sorgen, steckt aber zuerst in einem fürs Spielen eher weniger geeigneten Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Asus-Notebook "A8Jr" richtet sich mit seinem 14-Zoll-Display im Breitformat eher an den professionellen Anwender, der Mobilität einem großen Bildschirm vorzieht. Die Anzeige des A8Jr ist verspiegelt, die Auflösung gibt Asus derzeit noch nicht an - und hält sich auch sonst mit technischen Daten zurück.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Asus-Webseite vom 22. Januar 2007
Asus-Webseite vom 22. Januar 2007
In einer Pressemitteilung auf seiner taiwanischen Webseite nennt Asus nur die Eckdaten des Geräts, betont jedoch auch ausdrücklich, dass der Radeon X2300 im Notebook verbaut sein soll. Zu haben ist der Mobilrechner mit allen Varianten des mobilen Core 2 Duo vom T5500 (1,66 GHz) bis zum T7600 (2,33 GHz). Als Chipsatz dient Intels 945PM, und da für das "Centrino"-Logo auch das WLAN-Modul von Intel stammen muss, gehört auch der 3945ABG mit maximal 54 MBit/s (802.11g) zum Paket. Das Notebook soll knapp 2,4 Kilo wiegen, Asus gibt aber derzeit noch nicht einmal an, ob dabei ein optisches Laufwerk enthalten ist.

ATI wollte auf Anfrage nicht unmittelbar Stellung nehmen und auch nicht erklären, worum es sich beim X2300 handelt. Nach unbestätigten Angaben ist dieser mobile Grafikprozessor noch nicht vom DirectX-10-Chip "R600" abgeleitet, sondern basiert wie die aktuellen X1000-Grafikchips auf dem der Serie R5xx. Dass der X2300 aber existiert, beweist ATI selbst, da die GPU in den Release Notes des Linux-Treibers 8.32.5 von ATI erwähnt wird.

Weitere Angaben zum Asus-Notebook und dem X2300 werden im Laufe der Woche erwartet, nachdem Asus seine Jahresauftaktveranstaltung in München durchgeführt hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Senior Sanchez 23. Jan 2007

Ich habe so etwas schon gesehen ;) Da liefen dann zur belustigung für die kunden...

DeZomB 23. Jan 2007

Mal sehn ob ATI ihre mobilen R600 schneller ausbringt als nvidia ihre mobilen g80. Wäre...

Hammel 23. Jan 2007

Naja, würde auch sagen: ATI adee, Intel oder NV Hallo. Aber...wenn das Teil...

Denker 23. Jan 2007

Weil es sich um ein "mobilen" Chip, für Notebooks handelt. Die Vermutung das es sich...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /