Abo
  • Services:

United Internet verkauft twenty4help

Konzentration richtet sich künftig auf das ISP-Geschäft

Die United Internet AG verkauft ihren Outsourcing-Dienstleister twenty4help. Man sei sich grundsätzlich mit Teleperformance SA über den Verkauf der United-Internet-Tochter einig, teilt der Konzern mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Für United Internet gehört twenty4help nicht mehr zum Kerngeschäftsfeld. Mit dem Verkauft der Outsourcing-Tochter will der Konzern den letzten Schritt zum reinen Internet Service Provider (ISP) vollziehen. Das Geschäftsfeld Outsourcing, für das twenty4help zu rund 90 Prozent stand, wird zukünftig nicht mehr eigenständig bilanziert. Die neben twenty4help im Outsourcing-Geschäft agierende Marke InterNetX wird in das Produktsegment integriert.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Damit konzentriert sich United Internet zukünftig ganz auf die Geschäfte der Marken GMX, Web.de, 1&1, Fasthosts sowie InterNetX sowie im Bereich Online Marketing auf AdLink, Affilinet und Sedo.

Der Unternehmenswert der twenty4help AG wird im Rahmen der Transaktion mit rund 85 Millionen Euro beziffert. Entscheidend für den endgültigen Kaufpreis ist der geprüfte und testierte Konzern-Jahresabschluss der twenty4help AG für das Geschäftsjahr 2006. Der Kaufpreis wird seitens Teleperformance vollständig in bar beglichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

GmxAddict 22. Jan 2007

http://www.gmx.net ? geht doch^^


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /