Abo
  • Services:

PowerPoint-Alternative von SoftMaker geplant

Presentations soll im April 2007 erscheinen

SoftMaker arbeitet an einer Alternative zu PowerPoint. Bislang fehlt ein solches Präsentationswerkzeug im Portfolio des Office-Anbieters. Mit Presentations wird diese Lücke bald geschlossen. Das SoftMaker-Produkt wird dabei alle wichtigen Funktionen des Microsoft-Produkts beherrschen und PowerPoint-Dokumente verarbeiten können.

Artikel veröffentlicht am ,

SoftMaker hat sich bereits mit der Textverarbeitung TextMaker sowie der Tabellenkalkulation PlanMaker einen Namen gemacht. Vor allem der geringe Ressourcenverbrauch der beiden Produkte fällt positiv auf, ohne im Vergleich zur Konkurrenz Abstriche am Funktionsumfang machen zu müssen. Beide Produkte werden seit August 2006 nur noch als Paket angeboten. Mit den Arbeiten an der PowerPoint-Alternative Presentations erhält das Office-Paket bald auch eine Software, um Präsentationen und Vorträge zu gestalten. Wie von den anderen SoftMaker-Applikationen gewohnt, soll auch der Neuling eine hohe Kompatibilität zum Microsoft-Pendant haben.

Stellenmarkt
  1. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  2. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg

SoftMaker verspricht, dass mit Presentations alle wichtigen Funktionen aus PowerPoint unterstützt werden. So verarbeitet das SoftMaker-Produkt alle PowerPoint-Dokumente der Versionen 97 bis 2003. Presentations beherrscht Diagramme, AutoFormats sowie Zeichenfunktionen und ist Unicode-fähig. Zudem steht wie bei SoftMaker-Produkten üblich eine mehrsprachige Bedienoberfläche bereit. Das Einbinden von Videos oder Audiodaten wird mit der ersten Version von Presentations aber wohl noch nicht möglich sein.

Eine öffentliche Beta-Version von Presentations wird voraussichtlich Mitte Februar 2007 erscheinen, nachdem derzeit ein geschlossener Betatest läuft. Die Arbeiten an der Software sollen bis April 2007 abgeschlossen sein. Presentations wird dann das OpenDocument-Format wohl noch nicht unterstützen, aber geplant ist diese Funktion auch für Presentations. Vermutlich wird diese Funktion per Update zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (nur bis 20 Uhr)
  2. 88€
  3. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Nameless 26. Jan 2007

SoftMaker ist ein Softwarehersteller der alten Schule! Sie hecheln Microsoft hinterher...

bin-da 23. Jan 2007

klicki-bunti kriegt man auch mit powerpoint hin, solang mant zuerst mit graphikprogrammen...

bin-da 23. Jan 2007

bei PP kommts - wei bei jedem anderen informations-medium - auf die art an, wie man es...

BlaBla 22. Jan 2007

Nur Golem kann es sich leisten, Links nicht explizit zu kennzeichnen. Bei dem...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /