• IT-Karriere:
  • Services:

PowerPoint-Alternative von SoftMaker geplant

Presentations soll im April 2007 erscheinen

SoftMaker arbeitet an einer Alternative zu PowerPoint. Bislang fehlt ein solches Präsentationswerkzeug im Portfolio des Office-Anbieters. Mit Presentations wird diese Lücke bald geschlossen. Das SoftMaker-Produkt wird dabei alle wichtigen Funktionen des Microsoft-Produkts beherrschen und PowerPoint-Dokumente verarbeiten können.

Artikel veröffentlicht am ,

SoftMaker hat sich bereits mit der Textverarbeitung TextMaker sowie der Tabellenkalkulation PlanMaker einen Namen gemacht. Vor allem der geringe Ressourcenverbrauch der beiden Produkte fällt positiv auf, ohne im Vergleich zur Konkurrenz Abstriche am Funktionsumfang machen zu müssen. Beide Produkte werden seit August 2006 nur noch als Paket angeboten. Mit den Arbeiten an der PowerPoint-Alternative Presentations erhält das Office-Paket bald auch eine Software, um Präsentationen und Vorträge zu gestalten. Wie von den anderen SoftMaker-Applikationen gewohnt, soll auch der Neuling eine hohe Kompatibilität zum Microsoft-Pendant haben.

Stellenmarkt
  1. Schleich GmbH, München
  2. embedded data GmbH, Saarlouis (Home-Office)

SoftMaker verspricht, dass mit Presentations alle wichtigen Funktionen aus PowerPoint unterstützt werden. So verarbeitet das SoftMaker-Produkt alle PowerPoint-Dokumente der Versionen 97 bis 2003. Presentations beherrscht Diagramme, AutoFormats sowie Zeichenfunktionen und ist Unicode-fähig. Zudem steht wie bei SoftMaker-Produkten üblich eine mehrsprachige Bedienoberfläche bereit. Das Einbinden von Videos oder Audiodaten wird mit der ersten Version von Presentations aber wohl noch nicht möglich sein.

Eine öffentliche Beta-Version von Presentations wird voraussichtlich Mitte Februar 2007 erscheinen, nachdem derzeit ein geschlossener Betatest läuft. Die Arbeiten an der Software sollen bis April 2007 abgeschlossen sein. Presentations wird dann das OpenDocument-Format wohl noch nicht unterstützen, aber geplant ist diese Funktion auch für Presentations. Vermutlich wird diese Funktion per Update zu einem späteren Zeitpunkt nachgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€

Nameless 26. Jan 2007

SoftMaker ist ein Softwarehersteller der alten Schule! Sie hecheln Microsoft hinterher...

bin-da 23. Jan 2007

klicki-bunti kriegt man auch mit powerpoint hin, solang mant zuerst mit graphikprogrammen...

bin-da 23. Jan 2007

bei PP kommts - wei bei jedem anderen informations-medium - auf die art an, wie man es...

BlaBla 22. Jan 2007

Nur Golem kann es sich leisten, Links nicht explizit zu kennzeichnen. Bei dem...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

      •  /