• IT-Karriere:
  • Services:

Mandriva jetzt alle 6 Monate

Enterprise-Distribution weiterhin alle 18 bis 24 Monate

Die Linux-Distribution Mandriva erscheint künftig alle sechs Monate in einer neuen Version. Das Basissystem soll jedoch auch weiterhin für jeweils ein Jahr unangetastet bleiben, um so Hardware-Herstellern die Unterstützung zu erleichtern. Die Enterprise-Versionen der Distribution sollen auch weiterhin alle 18 bis 24 Monate aktualisiert werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zusammen mit Kunden und Partnern sei man zu der Übereinstimmung gekommen, dass Mandriva Linux künftig häufiger erscheinen soll, heißt es seitens des Distributors. Nach einer Analyse des bisherigen Entwicklungsplans habe man sich daher entschieden, in Zukunft alle sechs Monate eine neue Version der Linux-Distribution zu veröffentlichen. Davon sind jedoch nicht die für den Unternehmenseinsatz bestimmten Varianten betroffen, die auch weiterhin alle 18 bis 24 Monate veröffentlicht und fünf Jahre unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Zudem soll auch das Basissystem für ein Jahr unverändert bleiben, also beispielsweise die Kernel-Version nicht ausgetauscht werden. Damit möchte es Mandriva Hardware-Herstellern erleichtern, die Distribution zu unterstützen. Andererseits sei es durch den sechsmonatigen Veröffentlichungsrhythmus möglich, die Nutzer mit den neuen Entwicklungen zu versorgen und eine aktuelle Linux-Distribution zu bieten.

Die nächste Version Mandriva Linux 2007 soll im Frühjahr 2007 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 5,99€
  3. 32,99€

Zenwalker 22. Jan 2007

Ich hab Fedora parallel zu Zenwalk installiert allerdings nur auf Desktop-PCs. Updates...


Folgen Sie uns
       


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /