• IT-Karriere:
  • Services:

Sun will auch Intel-Prozessoren verbauen

Server-Anbieter gibt AMD-Exklusivität auf

Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge steht Sun unmittelbar davor, auch Intel-CPUs in seinen Servern anzubieten. Das Unternehmen setzte seit Jahren exklusiv auf Opterons als x86-Prozessoren, muss sich den Gerüchten zufolge nun aber dem Marktdruck beugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das US-Blatt meldet, könnte die Ankündigung der Zusammenarbeit kurz bevorstehen. Bereits am Freitag der vergangenen Woche hatte ein Analyst das Gerücht auf Grund von Quellenangaben durch Chip-Händler in die Welt gesetzt. Der Finanzexperte Sumit Dhanda von der Bank of America schätzt, dass bereits im Jahr 2008 25 bis 50 Prozent aller Prozessoren in Sun-Rechnern von Intel kommen könnten. Als Teil der Vereinbarung soll Intel das Sun-Betriebssystem Solaris unterstützen - ob etwa durch bessere Compiler, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Ein Intel-Sprecher erklärte gegenüber Golem.de, dass sein Unternehmen Gerüchte prinzipiell nicht kommentieren würde, aber: "Selbstverständlich würden wir in so einem Fall aber die Ankündigung unserem Kunden überlassen." Sun wiederum wollte zur Meldung des Wall Street Journal gar nicht Stellung nehmen.

Sollten Sun und Intel tatsächlich zusammenarbeiten, wäre dies nicht nur auf Grund des Umsatzverlustes ein schwerer Schlag für AMD. Sun galt bisher als Vorzeigekunde für den Intel-Rivalen, viele Server-Designs mit neuen Opterons waren zuerst bei Sun zu finden - ähnlich Intels Zusammenarbeit mit Dell.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotti-Totti 22. Jan 2007

Das eigentlich interessante daran ist, das ich eigentlich denke das Herr Schwartz den...

Lewke 22. Jan 2007

Damit tut Sun einen guten Schritt in die richtige Richtung, nämlich in die des Kunden. So...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /