Abo
  • Services:

Suchmaschinen-Monster Google bald E-Book-Verleger?

Google soll Partner in der US-Verlegerszene gefunden haben

Google will nach einem Bericht der britischen Sunday Times zusammen mit Verlagen ein E-Book-Angebot schaffen und damit eine Stellung erreichen, wie sie Apple mit seinem iTunes-Musikladen innehat. Das System könnte dem E-Buchmarkt, der eher ein Nischendarsein führt, gewaltigen Auftrieb verleihen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gelesen werden könnten Googles E-Bücher am Rechner oder auf mobilen Geräten, mutmaßt die Sunday Times. Der Suchmaschinenbetreiber Google, der auf Grund seiner intensiven Scan-Tätigkeit in Bibliotheken den Unmut der Autoren erregt hat, soll dem Bericht zufolge mit Partnern wie der Oxford University Press ein Download-Angebot entwickeln. Außerdem sollen Unternehmen wie Penguin, HarperCollins und Simon & Schuster in dem Projekt eingebunden sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Google wurde unter anderem von der "Authors Guild and the Association of American Publishers" wegen seines Vertrages mit großen Bibliotheken verklagt, bei dem es um das Einscannen ihrer Werke geht. Die Verleger und Autoren argumentieren, dass dies ihr Copyright verletze und Google zunächst die Einwilligung der Rechteinhaber benötige.

Wann das Angebot starten soll, geht aus dem Artikel der Sunday Times nicht hervor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,99€
  2. 59,99€
  3. 99,00€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700 + The Division 2 219,90€)

Dseire de Lire 22. Jan 2007

Mit einem vernünftigen Reader und e-paper wäre es klasse. Ich wollte schon immer...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

      •  /