Kleines Breitbild-LCD von Viewsonic (Update)

VA1703wb bietet 17-Zoll-Diagonale

Mit seinem neuen 17-Zoll-LCD "VA1703wb" will Viewsonic einen günstigen 16:10-Breitbild-Monitor auch für Kunden bieten, denen diese Geräteklasse bisher zu teuer war. Nicht nur Spiele- und Multimedia-Fans versucht der Hersteller den VA1703wb schmackhaft zu machen, sondern auch denjenigen, die gerne zwei Textdokumente nebeneinander anzeigen wollen - sofern das bei der geringen Bilddiagonale überhaupt sinnvoll ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Viewsonics VA1703wb
Viewsonics VA1703wb
Bei der Auflösung bietet der VA1703wb laut Viewsonic 1.440 x 900 Bildpunkte, die sich nur per VGA-Schnittstelle ansteuern lassen. Mit einer Bildhelligkeit von 250 cd/qm, einem Kontrastverhältnis von 500:1 und einem horizontalen wie vertikalen Betrachtungswinkel von 160 Grad bietet das Breitbild-LCD übliche Werte. Bei der Reaktionszeit nennt der Hersteller nur eine Schwarz-Weiß-Zeit von 8 ms, der Grau-zu-Grau-Wechsel wurde nicht genannt. Die Paneloberfläche ist entspiegelt und die Bildeinstellungen per On Screen Display (OSD) sollen sich gegen Verstellen schützen lassen. Das Netzteil ist im Gehäuse integriert.

Stellenmarkt
  1. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

In den USA soll das VA1703wb laut Online-Handel ab Ende Januar 2007 ausgeliefert werden und zzgl. Steuer 180,- bis 200,- US-Dollar kosten. In Europa wird es ebenfalls bald auf den Markt kommen, Preis und Verfügbarkeit konnten auf Nachfrage aber noch nicht genannt werden. Zumindest ein europäischer Versandhändler, der das Gerät noch nicht auf Lager hat, listet es bereits für unter 190,- Euro. Für diesen Preis gibt es allerdings längst 19-Zoll-Breitbild-LCDs mit gleicher Auflösung und zusätzlich DVI.

Nachtrag vom 22. Januar 2007, 17:25 Uhr:
Auf Nachfrage von Golem.de nannte Viewsonic nun einen empfohlenen Verkaufspreis von 169,- Euro. Die Auslieferung an den europäischen Großhandel soll bereits begonnen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /