Abo
  • Services:

Prada-Handy: 12 mm flaches Handy mit großem Touchscreen

Handy mit 2-Megapixel-Kamera und Micro-SD-Card-Steckplatz

LG hat Mitte Dezember 2006 die Zusammenarbeit mit dem Modelabel Prada angekündigt. Nun gibt es offizielle technische Daten für das erste gemeinsame Projekt, das so genannte Prada-Handy. Das LG KE850 besteht vor allem aus Display, der LCD-Bildschirm dient als Touchscreen und Breitbild-Leinwand für Videos. Weiter ist das 12 mm flache Modehandy mit 2-Megapixel-Kamera, MP3-Player und Micro-SD-Card-Steckplatz versehen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Prada-Handy: KE850 von LG
Prada-Handy: KE850 von LG
Prada soll bei der Entwicklung des Handys KE850 nicht nur am äußeren Design mitgearbeitet haben, sondern auch maßgebliche Vorschläge für die Bedienführung, den Touchscreen, die Klingeltöne und das Zubehör unterbreitet haben.

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. SysEleven GmbH, Berlin

Die 2-Megapixel-Kamera nutzt ein Objektiv des Linsenherstellers Schneider-Kreuznach und ist mit Zweifach-Digitalzoom versehen. Die Kamera kann Serienbildaufnahmen mit maximal 6 Bildern machen und Fotos können als Sepia-, Schwarz-Weiß- oder als Negativaufnahme angelegt werden. Ferner steht ein Selbstauslöser für Selbstporträts zur Verfügung.

Prada-Handy: KE850 von LG
Prada-Handy: KE850 von LG
Videos werden mit 30 Bildern pro Sekunde und einer Auflösung von 400 x 240 Pixeln abgespielt. LG hat keine Angaben zur Größe, Auflösung und Farbanzahl des Touchscreens gemacht. Videoaufzeichnungen sind so lange möglich, bis die Speicherkarte voll ist. Das Prada-Handy kann dabei die Videoformate MPEG4, H.263 und H.264 darstellen.

Weiteres Multimedia-Elemente sind ein UKW-Radio und ein Musik-Player, der Formate wie MP3, ACC, ACC+, WMA und RA abspielt. Der Sound kann über fünf voreingestellte Equalizer-Einstellungen angepasst werden. Die Musikfunktion läuft auch im Hintergrund, so dass nebenbei eine SMS getippt oder eine E-Mail verfasst werden kann.

Musik-, Foto- und sonstige Daten können auf den sehr bescheidenen 8 MByte des internen Speichers oder auf einer Micro-SD-Karte abgelegt werden. Ferner kann das Handy E-Mails empfangen und Anhänge per Dokumentenbetrachter für gängige Office-Dateien darstellen.

Das Triband-Gerät für die GSM-Netze 900, 1.800 und 1.900 MHz ist für die Datenübertragung per GPRS und EDGE gerüstet. Auf UMTS oder gar HSDPA muss der Käufer hier verzichten. Das Prada-Handy lässt sich als externes Laufwerk für den Rechner einsetzen und unterstützt USB 2.0 sowie Bluetooth 2.0. Zur Akkulaufzeit liegen keine Angaben vor.

Das 98,8 x 54 x 12 mm große Handy wiegt 85 Gramm und soll Ende Februar 2007 bei Prada für etwa 600,- Euro ohne Vertrag zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 164,90€

Globetrotter 07. Mär 2007

er hat sich nicht verschrieben, shanghi ist die koseform, die dort vor Ort verwendet wird.

derZeichner 01. Feb 2007

..lass das Gerät mehr als 5 Std bei dauergefummelt laufen, habe einen auswechselbaren...

Ablacher 22. Jan 2007

Oder so, ja. Oder so, ja. Und jetzt postest Du mal schön, was Du eingeworfen hast - oder...

nieimleben 21. Jan 2007

NEIN. ist es nicht

japan 21. Jan 2007

Pff schau die mal die Phones in Japan an. Sind ca. 1 Generation iPhone voraus.


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /