Abo
  • Services:

Mega-Mall 2.0 - Wii-Mii-Verwaltung auf dem PC

Eigene Miis ins Netz stellen und andere herunterladen

In Nintendos Wii-Konsole können sich die Spieler jeweils einen Mii-Charakter erstellen, diesen in Spielen nutzen und dank Übertragung auf den Wiimote-Controller auch mitnehmen. Mit Mii Mega-Mall 2.0 sollen sich die Miis auf Windows-PCs bequemer verwalten und online tauschen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mii Mega-Mall
Mii Mega-Mall
Mii Mega-Mall 2.0 ist eine Anwendung für Windows-PCs, die es erlaubt, mehrere Online-Sammlungen von "Miis" zu durchstöbern und auch eigene Miis hochzuladen. Die kleinen Figuren lassen sich in jeder Nintendo-Wii-Konsole erstellen und Mega-Mall verspricht eine einfachere Handhabung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Einen direkten Zugriff auf die Konsole bietet die Anwendung nicht, so dass die Wiimote jeweils als Zwischenstation genutzt werden muss.

Mii Mega-Mall
Mii Mega-Mall
Um die Miis ins Netz hochzuladen, müssen diese zunächst mit MiiTransfer auf einen PC übertragen werden. MiiTransfer ist in die Software eingebunden, so dass der Anwender nicht mit mehreren Anwendungen hantieren muss. Zudem lässt sich auf bereits vorhandene Mii-Sammlungen von anderen Spielern zugreifen. Diese lassen sich herunterladen und auf die eigene Wiimote übertragen.

Mii Mega-Mall 2.0 benötigt einen Windows-PC mit Bluetooth-Adapter (Widcomm- oder Microsoft-Stack) und dem .Net 2.0 Framework.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,75€ + Versand
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Sir Paul 21. Jan 2007

Ich glaub ich bin schon zu alt fuer so etwas. Allein der Name Wii-Mii laesst einen...

Winamper 20. Jan 2007

Ja, jetzt eben alles in eine Software gepackt, aber trotzdem irgendwie nicht mein Ding...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

    •  /