Ruby on Rails 1.2.1 verfügbar

Unterstützung für REST und HTTP-Status-Codes

Die Entwickler des Web-Frameworks Ruby on Rails haben die Version 1.2 freigegeben und nur kurze Zeit später Version 1.2.1 veröffentlicht, die noch einen gefundenen Fehler ausmerzt. Neben etlichen kleineren Verbesserungen gibt es nun Unterstützung für REST und HTTP-Status-Codes.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ziel des freien Frameworks Ruby on Rails (kurz: Rails) ist es, möglichst schlank zu bleiben und Programmierkonventionen über die Konfiguration zu stellen. Insgesamt setzt sich Ruby on Rails aus fünf Modulen zusammen: "Active Record" stellt eine Objektabstraktionsschicht dar und "Action Pack" ist für Anfragen und Antworten zuständig. Mit dem "Action Mailer" gibt es außerdem eine Komponente zum Empfang und Versand von E-Mails. SOAP- sowie XML-RPC-Unterstützung bietet Rails über "Action Web Service", während "Active Support" für Ruby-Erweiterungen genutzt wird und mit "Ajax on Rails" steht zusätzlich eine Komponente bereit, um mit Ruby on Rails auch Ajax-Anwendungen entwickeln zu können.

Stellenmarkt
  1. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  2. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
Detailsuche

Durch den Einsatz der objektorientierten Programmiersprache Ruby soll die Entwicklung von Webapplikationen gegenüber Java-Frameworks deutlich einfacher und schneller vonstatten gehen. Die neue Version 1.2 wurde direkt kurz nach ihrer Veröffentlichung durch die Version 1.2.1 abgelöst, noch bevor eine Ankündigung bereitstand. Dabei gibt es wie immer mehrere kleine Verbesserungen, alleine beim Action Pack sind es über 100.

Als wichtigste Neuerung wird jedoch die Verwaltung von MIME-Typen und HTTP-Status-Codes aufgeführt. Zusätzlich gibt es eine bessere Unterstützung für Representational State Transfer (REST). So gibt es beispielsweise ein Werkzeug, das CRUD-Interfaces erzeugt, die nach REST-Prinzipien arbeiten. Hierfür gibt es auch ein neues API-Element.

Zudem ist die Javascript-Bibliothek Prototype 1.5 Bestandteil von Rails und stellt Entwicklern zahlreiche Basisfunktionen zur Verfügung. Die Rails-Entwickler weisen außerdem auf einige Änderungen am API hin, so dass mit Ruby on Rails 1.2.1 eine Hand voll alter Funktionen nicht mehr unterstützt werden bzw. durch bessere Alternativen und Plug-Ins ersetzt wurde. Dies sei jedoch keine Gefahr, die betroffenen Funktionen sollen sogar noch in Rails 2.0 enthalten bleiben. Allerdings wird ihr Einsatz nicht mehr empfohlen.

Ruby on Rails 1.2.1 steht auf rubyforge.org zum Download bereit. Das Framework läuft auf allen Plattformen, für die Ruby bereitsteht und setzt einen Webserver mit FastCGI-Unterstützung voraus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MikeX01 06. Mär 2007

Bullshit, soll es nicht.

paikar 22. Feb 2007

Hallo kann jemand mir helfen??? bitte ich entwickle ein Mini-homepage mit CakePHP, ich...

MacLureham 22. Jan 2007

Schau Dir mal http://pradosoft.com/demos/quickstart/?page=ActiveControls.Home an. PRADO...

Comic Book Guy 22. Jan 2007

Performancetest: Ruby on Rails vs. Django (Python) vs. Symfony (PHP): http://wiki...

Donna 21. Jan 2007

Jein. RoR ist ein Framwork, also eine Software, die Dir helfen soll. Bei RoR ist es so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Independence Day
Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

"Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
Von Peter Osteried

25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
Artikel
  1. Suchmaschine: Mozilla testet Bing als Suche im Firefox-Browser
    Suchmaschine
    Mozilla testet Bing als Suche im Firefox-Browser

    Ein kleiner Teil der Firefox-Desktop-Nutzer bekommt für einige Monate statt Google künftig Microsofts Bing als Standardsuche angezeigt.

  2. Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
    Venturi-Tunnel
    Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

    White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

  3. Google: Android 12.1 enthält Funktionen für faltbare Smartphones
    Google
    Android 12.1 enthält Funktionen für faltbare Smartphones

    Google soll bereits kurz nach der Veröffentlichung von Android 12 eine Zwischenversion bringen - vielleicht ein Hinweis auf ein eigenes faltbares Smartphone.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MediaMarkt-Prospekt (u. a. Asus TUF Gaming F17 17" RTX 3050 1.099€) • Sasmung 970 Evo Plus 1TB PCIe-SSD 99€ • Alternate-Deals (u. a. Enermax ARGB-CPU-Kühler 36,99€) • GP History & War Sale (u. a. Age of Empires Definitive Edition 17,99€ + Wargame Airland Battle als Geschenk) [Werbung]
    •  /