Abo
  • Services:

Miranda IM 0.6.2: Korrektur wegen AOL Instant Messenger

Nachrichtenempfang über das Netzwerk vom AOL Instant Messenger läuft wieder

Mit der Version 0.6.2 bereinigt der Multiprotokoll-Instant-Messenger Miranda IM eine Unverträglichkeit mit dem AOL Instant Messenger. Ein Fehler führte dazu, dass damit keine Nachrichten mehr über das AOL-Netzwerk empfangen werden konnten. Die aktuelle Version von Miranda IM bringt außerdem weitere Fehlerkorrekturen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der aktuellen Version von Miranda IM lassen sich die Tonfunktionen global ein- bzw. ausschalten und Tooltips erscheinen nun wieder überall in der Programmoberfläche korrekt. Zudem arbeiten globale Tastenkürzel nun fehlerfrei und Nachrichten über das Netzwerk des AOL Instant Messenger empfängt Miranda IM wieder.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co.KG, Halblech

Außerdem wurde die Unicode-Unterstützung nochmals verbessert und die Software versteht sich nun mit Routern, die per Universal Plug and Play (UPnP) angesprochen werden und "chunked encoding" verwenden. Darüber hinaus wurde die Kompatibiliät mit ICQ 6 verbessert.

Miranda IM 0.6.2 ist für die Windows-Plattform kostenlos als Download erhältlich. Über Plug-Ins lässt sich Miranda IM leicht um zahlreiche Funktionen erweitern. Die Software steht unter der GPL.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

bin-da 20. Jan 2007

totaler blödsinn! ich verwend nur miranda, und hab keine probleme damit, alle heiligen...

Mein Name 20. Jan 2007

Super! Danke für den Hinweis!

RedSign 19. Jan 2007

Das ist leider ziemlich unrealistisch, weil die meisten eben ICQ verwenden. Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /