Abo
  • Services:

Miranda IM 0.6.2: Korrektur wegen AOL Instant Messenger

Nachrichtenempfang über das Netzwerk vom AOL Instant Messenger läuft wieder

Mit der Version 0.6.2 bereinigt der Multiprotokoll-Instant-Messenger Miranda IM eine Unverträglichkeit mit dem AOL Instant Messenger. Ein Fehler führte dazu, dass damit keine Nachrichten mehr über das AOL-Netzwerk empfangen werden konnten. Die aktuelle Version von Miranda IM bringt außerdem weitere Fehlerkorrekturen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der aktuellen Version von Miranda IM lassen sich die Tonfunktionen global ein- bzw. ausschalten und Tooltips erscheinen nun wieder überall in der Programmoberfläche korrekt. Zudem arbeiten globale Tastenkürzel nun fehlerfrei und Nachrichten über das Netzwerk des AOL Instant Messenger empfängt Miranda IM wieder.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Berlin

Außerdem wurde die Unicode-Unterstützung nochmals verbessert und die Software versteht sich nun mit Routern, die per Universal Plug and Play (UPnP) angesprochen werden und "chunked encoding" verwenden. Darüber hinaus wurde die Kompatibiliät mit ICQ 6 verbessert.

Miranda IM 0.6.2 ist für die Windows-Plattform kostenlos als Download erhältlich. Über Plug-Ins lässt sich Miranda IM leicht um zahlreiche Funktionen erweitern. Die Software steht unter der GPL.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 915€ + Versand
  4. 119,90€

bin-da 20. Jan 2007

totaler blödsinn! ich verwend nur miranda, und hab keine probleme damit, alle heiligen...

Mein Name 20. Jan 2007

Super! Danke für den Hinweis!

RedSign 19. Jan 2007

Das ist leider ziemlich unrealistisch, weil die meisten eben ICQ verwenden. Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Sky Q im Test Konkurrenzlos rückständig
  3. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

    •  /