Abo
  • Services:

Apple: WLAN-Update auf 802.11n für 1,99 US-Dollar

Schnelles WLAN soll sich in Kürze freischalten lassen

Einige der aktuellen Mac-Modelle verfügen bereits über einen WLAN-Chip, der eine schnelle Übertragung nach dem aktuellen Entwurf für den WLAN-Standard 802.11n unterstützt. Es bedarf aber eines kostenpflichtigen Updates, um den schnellen Datenfunk freizuschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Apple-Sprecherin Lynn Fox jetzt gegenüber CNet bestätigte, wird es ein kostenpflichtiges Update für das MacBook und MacBook Pro mit Core-2-Duo-Prozessor geben. Anders als in ersten Gerüchten zu lesen war, soll der Preis für das 802.11n-Update aber nicht bei knapp 5,- US-Dollar, sondern bei 1,99 US-Dollar liegen - erhältlich demnächst auf Apples Website.

Die Freischaltung von WLAN nach IEEE 802.11n ist auf allen aktuellen Macs mit Core-2-Duo- und Xeon-Prozessor möglich, ausgenommen der 17-Zoll-iMac mit 1,83 GHz, das kündigte Apple in der letzten Woche an. Apple begründet die geringe Gebühr für das Update mit Bilanzregeln.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Level83 24. Jan 2007

Prima, danke.

Level83 24. Jan 2007

Danke für die Infos L83

tiiim 22. Jan 2007

Es geht nicht um eine Zusatzfunktion, auch wenn der PR-Sprecher das so sagt - vielleicht...

VAIOuser 21. Jan 2007

...würde ich liebend gerne deutlich mehr als die 1,99 Dollar zahlen. Ist hier schion mal...

Zhenech 20. Jan 2007

http://www.heise.de/newsticker/meldung/84003 offensichtlich darf man auch in DE blechen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /