• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: WLAN-Update auf 802.11n für 1,99 US-Dollar

Schnelles WLAN soll sich in Kürze freischalten lassen

Einige der aktuellen Mac-Modelle verfügen bereits über einen WLAN-Chip, der eine schnelle Übertragung nach dem aktuellen Entwurf für den WLAN-Standard 802.11n unterstützt. Es bedarf aber eines kostenpflichtigen Updates, um den schnellen Datenfunk freizuschalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Apple-Sprecherin Lynn Fox jetzt gegenüber CNet bestätigte, wird es ein kostenpflichtiges Update für das MacBook und MacBook Pro mit Core-2-Duo-Prozessor geben. Anders als in ersten Gerüchten zu lesen war, soll der Preis für das 802.11n-Update aber nicht bei knapp 5,- US-Dollar, sondern bei 1,99 US-Dollar liegen - erhältlich demnächst auf Apples Website.

Die Freischaltung von WLAN nach IEEE 802.11n ist auf allen aktuellen Macs mit Core-2-Duo- und Xeon-Prozessor möglich, ausgenommen der 17-Zoll-iMac mit 1,83 GHz, das kündigte Apple in der letzten Woche an. Apple begründet die geringe Gebühr für das Update mit Bilanzregeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)

Level83 24. Jan 2007

Prima, danke.

Level83 24. Jan 2007

Danke für die Infos L83

tiiim 22. Jan 2007

Es geht nicht um eine Zusatzfunktion, auch wenn der PR-Sprecher das so sagt - vielleicht...

VAIOuser 21. Jan 2007

...würde ich liebend gerne deutlich mehr als die 1,99 Dollar zahlen. Ist hier schion mal...

Zhenech 20. Jan 2007

http://www.heise.de/newsticker/meldung/84003 offensichtlich darf man auch in DE blechen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /