Abo
  • Services:

Canon: Digicams mit 4fach-Zooms und 5 bis 7 Megapixeln

Optische Sucher wieder im Kommen

Canon hat zwei neue Digitalkameras vorgestellt, die beide mit einem 4fach-Zoom ausgestattet sind. Während die PowerShot A460 eine Auflösung von 5 Megapixeln erzielt, kommt die PowerShot A550 auf 7,1 Megapixel.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PowerShot A460 ist wie die A550 mit einem 2-Zoll-Display ausgerüstet. Außerdem ist in beiden ein optischer Sucher eingebaut. Das Zoomobjektiv der PowerShot A460 wartet mit einem 4fachen Zoombereich - von 38 bis 152 mm (Kleinbildformat) bei F2,8 bzw. F5,8 - auf, während es bei der A550 35 bis 140 mm (F2,6 bis F5,5) sind.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Beide Modelle erlauben zur Belichtungsmessung eine Mehrfeldmessung, mittenbetonte Integralmessung oder eine Spotmessung. Bei der A460 kann die Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 80, 100, 200 oder 400 umgestellt werden, bei der A550 reicht der Empfindlichkeitsbereich bis ISO 800.

Der Autofokus der A460 arbeitet mit fünf Messpunkten, bei der A550 sind es neun Stück. Die Verschlusszeiten liegen durchgehend zwischen 15 und 1/2.000 Sekunden. Ein Blitzgerät erhellt die nähere Umgebung. Bei der A460 liegt seine Reichweite bei 47 cm bis 3 m (Weitwinkel) bzw. 2 m (Tele), während bei der A550 die Reichweite zwischen 45 cm und 3,5 m (Weitwinkel) bzw. 2,2 m im Telebereich liegt.

Die beiden PowerShots beziehen ihre Energie aus zwei AA-Zellen. Videos können beide Kameras mit 640 x 480 Pixeln drehen - doch nur bei der A550 auch mit 30 Bildern pro Sekunde. Die A460 schafft bei dieser Auflösung nur zehn Bilder pro Sekunde. Erst bei 320 x 240 Pixeln kommt sie auf 30 Bilder in der Sekunde. Die Apparate besitzen AV- und USB-Anschlüsse. Gespeichert wird auf SD, SDHC oder Multimedia-Karten.

Beide Kameras sollen im Februar 2007 erscheinen. Die Canon PowerShot A460 misst ca. 106 x 51,8 x 40,2 mm bei einem Leergewicht von 165 g und soll 152,86 Euro kosten. Die Maße der PowerShot A550 beziffert Canon mit 91,2 x 64,0 x 43,1 mm bei einem Gewicht von 160 Gramm. Sie soll 204,15 Euro kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 54,99€
  2. 49,86€
  3. 3,86€
  4. (-80%) 5,55€

Laury 22. Jan 2007

Kann ich für die A610 hier nicht sagen. Gut, er ist recht klein und ein Behelf, aber bei...

Blair 21. Jan 2007

schlechter in der bildqualität? das wäre mir neu. hdtv filme werden übrigens auch in...

Reizkolon 19. Jan 2007

Alles schön und gut. Bloß haben die Dinger anscheinend einen 1/3" Bildsensor. Das...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /