Abo
  • Services:

Epson bringt A3-Fotodrucker mit sechs Tintenpatronen

Epson Stylus Photo 1400 kann auch optische Medien bedrucken

Mit dem Stylus Photo 1400 hat Epson einen neuen Fotodrucker vorgestellt, der Papiere bis zum Format DIN A3 randlos bedrucken kann. Der Drucker arbeitet mit sechs einzelnen Tintenpatronen und kann auch DVDs und CDs mit geeigneten Oberflächenbeschichtungen bedrucken.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Epson Stylus Photo 1400 kann die beim Druck eingesetzte Tropfengröße variieren, um Farbnuancen darzustellen. Die Treibersoftware bietet verschiedene voreingestellte Farbprofile für unterschiedliche Anwendungen. Außerdem stehen ICC-Profile für viele Epson-Papiere zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Auflösung soll hochgerechnet bei bis zu 5.760 dpi liegen. Ein Foto im Format 8 x 10 Zoll (ca. 20,3 x 25,4 cm) soll in 110 Sekunden zu Papier gebracht werden, teilte Epson mit.

Auf Wunsch übernimmt der Treiber auch eine Bildoptimierung und versucht, automatisch Farbbalance, Helligkeit und Kontrast einzustellen. Die Verbindung an den Rechner stellt ein USB-2.0-Anschluss her. Außerdem kann - ebenfalls per USB - direkt von PictBridge-kompatiblen Kameras aus gedruckt werden.

Der Epson Stylus Photo 1400 soll Ende Januar 2007 für knapp 400,- Euro erhältlich sein. Tintenpreise nannte Epson nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)

mona 27. Feb 2007

Hallo! Hier ein Tip von mir: Druckerpatronen mit Werbung finanzieren PrintCast...

Alii 21. Jan 2007

Naja ist wie mit Photoshop... Es gibt genügend andere Fotosoftware die auch sehr gut...

Laury 19. Jan 2007

Ich habe hier einen RX500, und der ist gelinde gesagt, eine Katastrophe. Unglaublich...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /