Abo
  • IT-Karriere:

Upgrade auf Zeta 1.5 Pro verspätet sich

Neue Textverarbeitung und zusätzliche Treiber als Grund angegeben

Das eigentlich schon für den 15. Januar 2007 angekündigte Upgrade des Betriebssystems Zeta auf die Version 1.5 Professional verspätet sich laut Magnussoft um einige Tage. In einer Mitteilung an seine Kunden machte der Publisher zusätzliche Erweiterungen verantwortlich, die das kostenpflichtige Upgrade für Zeta 1.21 verspricht und bisher noch nicht angekündigt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

AbiWord für Zeta
AbiWord für Zeta
So soll Zeta ab dem 1.5er-Upgrade die Open-Source-basierte Textverarbeitung AbiWord beiliegen, die "kurzfristig erfolgreich portiert werden konnte". AbiWord und später folgende weitere Office-Komponenten könnten in künftigen Zeta-Vollversionen die Zeta 1.21 noch beiliegende kommerzielle Office-Lösung Gobe Productive ersetzen. Ab wann und in welchem Umfang steht aber noch nicht fest, noch ist AbiWord laut Magnussoft nur eine Alternative zur Gobe-Productive-Textverarbeitung. Das Upgrade auf Zeta 1.5 bringt auch noch einen PCL6-Druckertreiber sowie Grafiktreiber für ATIs Radeon-X1x00-Chips mit, die zuvor noch nicht angekündigt wurden.

Wie Magnussoft am 17. Januar 2007 vermeldete, wird sich das "Zeta 1.5 Professional Upgrade" um etwa 10 bis 15 Tage verspäten. Sobald die letzten Beta-Tests komplett abgeschlossen sind, werde die Veröffentlichung erfolgen. "Magnussoft entschuldigt sich für die kurze Verzögerung beim Release und hofft, im Interesse aller User gehandelt zu haben", heißt es weiter.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

@ 19. Jan 2007

Selbst wenn es so war... wie ist es wohl für die meisten Anwender? Möglicherweise...

huahuahua 19. Jan 2007

muahaha, im Interesser aller beider, also.

AD-Syndrom 18. Jan 2007

Schade, dass manch geniales Betriebssysteme so elendig vor die Hunde ging, nicht nur...

Pinocchino 18. Jan 2007

dich scheint es ja doch zu unteressieren ... du schreibst etwas dazu. ^^

Linuxer 18. Jan 2007

Schnell mag es ja sein, aber das erkauft man sich mit der technologie von anno tobak...


Folgen Sie uns
       


Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /