Abo
  • IT-Karriere:

Windows Vista und Office 2007 als Download

Vista RC1
Vista RC1
Windows Vista gibt es über den Online-Laden in den genannten Ausbaustufen Home Basic, Home Premium, Business sowie Ultimate, während Office 2007 in den Ausführungen Home und Student, Standard und Professional zu haben ist. Sowohl das Betriebssystem als auch das Office-Paket werden als 32-Bit- und 64-Bit-Ausführung angeboten. Ein "Locker" genannter Mechanismus übernimmt die Speicherung der gekauften Software, des Lizenzschlüssels sowie der Möglichkeit, einen abgebrochenen Download wieder aufzunehmen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Parallel zu der Online-Kauf-Möglichkeit von Windows Vista und Office 2007 wird Redmond einen Weg bereitstellen, wie Vista-Käufer per Internet auf eine besser ausgestattete Version des Betriebssystems wechseln können. Der als "Windows Anytime Upgrade" bezeichnete Dienst erlaubt etwa den Wechsel von Vista Home Premium zu Windows Vista Ultimate, um einen höheren Funktionsumfang zu erhalten.

Vista RC1
Vista RC1
Der Wechsel von Home Basic zu Home Premium kostet 79,- US-Dollar. Der Preis für den Aufstieg von Home Basic zu Ultimate liegt bei 199,- US-Dollar und von Home Premium zu Ultimate kann man für 159,- US-Dollar wechseln. Als weitere Option ist ein Austausch von Vista Business gegen die Ultimate-Ausführung für 139,- US-Dollar möglich. Der Dienst soll unter anderem in Europa am 30. Januar 2007 starten, wenn Windows Vista allgemein verfügbar sein wird. Europäische Preise hat Microsoft aber noch nicht verraten.

Im Vista-Startmenü findet sich dafür ein Eintrag zum Aufruf des Windows Anytime Upgrades, um die neue Version online zu kaufen. Hierbei gibt Microsoft eine Übersicht, welche zusätzlichen Funktionen ein Wechsel auf eine andere Vista-Version bringt, um Vista-Käufer für einen Aufstieg zu animieren.

Nur für Nordamerika hat Microsoft ein spezielles Angebot zum Marktstart von Windows Vista für Familien geschnürt. Käufer von Vista Ultimate erhalten bis zum 30. Juni 2007 die Möglichkeit, zwei weitere Lizenzen zum Preis von 49,99 US-Dollar zu erwerben. Diese beiden Lizenzen gelten für Vista Home Premium und dies soll vor allem Familien ansprechen, bei denen mehrere PCs verwendet werden. Der Windows Vista Family Discount kann mit einer Retail-Verpackung von Vista Ultimate vorgenommen werden und die Abwicklung ist nur online möglich.

 Windows Vista und Office 2007 als Download
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€

Ichweisallesbesser 26. Jan 2007

Ganz einfach: Die SB Versionen will MS ja nur mit neuem PC vertickt sehen. Daher macht...

Ichweissallesbe... 26. Jan 2007

Quark. Es steht eindeutig drauf, daß die Version AUCH für ein neues System geeignet ist...

alien 19. Jan 2007

ich mag fwwm2 *fg* kde gnome viel zu kindisch.

Pilgervater 19. Jan 2007

Das ist ein Fehler, dass es dabei ist


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    •  /