Abo
  • Services:

Windows Vista und Office 2007 als Download

Vista RC1
Vista RC1
Windows Vista gibt es über den Online-Laden in den genannten Ausbaustufen Home Basic, Home Premium, Business sowie Ultimate, während Office 2007 in den Ausführungen Home und Student, Standard und Professional zu haben ist. Sowohl das Betriebssystem als auch das Office-Paket werden als 32-Bit- und 64-Bit-Ausführung angeboten. Ein "Locker" genannter Mechanismus übernimmt die Speicherung der gekauften Software, des Lizenzschlüssels sowie der Möglichkeit, einen abgebrochenen Download wieder aufzunehmen.

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Schwenningen
  2. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden

Parallel zu der Online-Kauf-Möglichkeit von Windows Vista und Office 2007 wird Redmond einen Weg bereitstellen, wie Vista-Käufer per Internet auf eine besser ausgestattete Version des Betriebssystems wechseln können. Der als "Windows Anytime Upgrade" bezeichnete Dienst erlaubt etwa den Wechsel von Vista Home Premium zu Windows Vista Ultimate, um einen höheren Funktionsumfang zu erhalten.

Vista RC1
Vista RC1
Der Wechsel von Home Basic zu Home Premium kostet 79,- US-Dollar. Der Preis für den Aufstieg von Home Basic zu Ultimate liegt bei 199,- US-Dollar und von Home Premium zu Ultimate kann man für 159,- US-Dollar wechseln. Als weitere Option ist ein Austausch von Vista Business gegen die Ultimate-Ausführung für 139,- US-Dollar möglich. Der Dienst soll unter anderem in Europa am 30. Januar 2007 starten, wenn Windows Vista allgemein verfügbar sein wird. Europäische Preise hat Microsoft aber noch nicht verraten.

Im Vista-Startmenü findet sich dafür ein Eintrag zum Aufruf des Windows Anytime Upgrades, um die neue Version online zu kaufen. Hierbei gibt Microsoft eine Übersicht, welche zusätzlichen Funktionen ein Wechsel auf eine andere Vista-Version bringt, um Vista-Käufer für einen Aufstieg zu animieren.

Nur für Nordamerika hat Microsoft ein spezielles Angebot zum Marktstart von Windows Vista für Familien geschnürt. Käufer von Vista Ultimate erhalten bis zum 30. Juni 2007 die Möglichkeit, zwei weitere Lizenzen zum Preis von 49,99 US-Dollar zu erwerben. Diese beiden Lizenzen gelten für Vista Home Premium und dies soll vor allem Familien ansprechen, bei denen mehrere PCs verwendet werden. Der Windows Vista Family Discount kann mit einer Retail-Verpackung von Vista Ultimate vorgenommen werden und die Abwicklung ist nur online möglich.

 Windows Vista und Office 2007 als Download
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. bei Alternate.de

Ichweisallesbesser 26. Jan 2007

Ganz einfach: Die SB Versionen will MS ja nur mit neuem PC vertickt sehen. Daher macht...

Ichweissallesbe... 26. Jan 2007

Quark. Es steht eindeutig drauf, daß die Version AUCH für ein neues System geeignet ist...

alien 19. Jan 2007

ich mag fwwm2 *fg* kde gnome viel zu kindisch.

Pilgervater 19. Jan 2007

Das ist ein Fehler, dass es dabei ist


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /