Abo
  • Services:

Sony mit vier neuen 7,2-Megapixel-Kameras

Dicke und dünne Modelle vorgestellt

Sony hat vier neue Kameras vorgestellt, die mit 7,2-Megapixel-Sensoren ausgerüstet sind. Die Cyber-shot DSC-W55 und DSC-W35 sind dünn bzw. leicht und mit optischen Suchern ausgestattet. Die Cyber-shot DSC-W55 verfügt über ein 2,5 Zoll großes Display mit 115.000 Pixeln, an der W35 sitzt ein 2-Zoll-Display mit 85.000 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Modelle DSC-S700 und DSC-S650 lassen einen optischen Sucher vermissen. Ihre Displays messen 2,4 Zoll (Sony DSC-S700) bzw. 2 Zoll bei der Sony DSC-S650. Alle Kameras arbeiten mit einem 3fach-Zoomobjektiv, dessen Brennweite bei 38 mm beginnt (W35 und W55) bzw. bei 35 mm (S700 und S650) und bei 114 bzw. 105 mm endet. Die Anfangsblendenöffnungen liegen bei F2,8 bis F5,2.

Stellenmarkt
  1. PROFLEX Software GmbH, Weßling
  2. PARI GmbH, Starnberg

Die Verschlussgeschwindigkeiten gibt Sony mit 1 bis 1/2000 Sekunde an. Die Lichtempfindlichkeit kann zwischen ISO 100, 200, 400, 800 und 1.000 manuell oder automatisch eingestellt werden. Für den Weißabgleich stehen neben einer Automatik auch fünf Voreinstellungen für typische Lichtsituationen zur Auswahl.

Die beiden W-Kameras erreichen eine Bildfolgegeschwindigkeit von 1,1 Fotos pro Sekunde für vier Aufnahmen hintereinander, bei den S-Geräten sind es nur 0,7 Bilder pro Sekunde für 3 Fotos hintereinander.

Alle Kameras verfügen über ein eingebautes Blitzlicht - die der DSC-S700 und DSC-S650 reichen maximal 5 Meter weit, die der DSC-W55 und der DSC-W35 hingegen bis zu 9 Meter.

Wie alle Kompaktgeräte nehmen die Apparate auch Videos auf - die W-Modelle mit 640 x 480 Pixeln und die S-Modelle mit 320 x 240 Pixeln. In den letzteren stecken 24 MByte Speicher, in den W-Modellen 56 MByte. Alternativ lassen sich die JPEGs und Videos auch auf Memory Stick Duo bzw. Memory Stick Pro Duo abspeichern.

Die Stromversorgung der DSC-W55 und DSC-W35 erfolgt über einen Lithium-Ionen-Akku, während die anderen Apparate zwei AA-Zellen schlucken. Die DSC-W55 und DSC-W35 messen beide 90 x 59 x 23 mm und wiegen 147 Gramm, während die S-Serie Abmessungen von 91 x 61 x 27 mm bei 178 Gramm Gewicht aufweist.

In den USA soll die Sony Cybershot W55 ab Februar 2007 für rund 200,- US- Dollar erhältlich sein. Zum gleichen Zeitpunkt erscheint auch die W35 für 180,- US-Dollar und die S650 für 150,- US-Dollar. Auf die S700 müssen Interessenten noch bis März warten. Sie ist mit ebenfalls 180,- US-Dollar verpreist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  2. 999,00€
  3. (u. a. Window Silver 99,90€)
  4. 59,90€ (Bestpreis!)

dfsgddg 22. Jan 2007

Selbiges Problem hatte ich bereits mit dem Ladegerät der W1. Offensichtliche...

unsuwe 18. Jan 2007

http://www.digitalkamera.de/


Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

    •  /