Abo
  • Services:

Hauppauge macht's auch mit zweien

Diversity-USB-TV-Tuner für besseren DVB-T-Empfang

Nach Terratec und Pinnacle bietet nun auch Hauppauge einen DVB-T-USB-Stick, der mit zwei zusammengeschalteten Fernsehempfängern, zwei Antennen und "Antenna Diversity"-Verfahren eine bessere Empfangsqualität verspricht. Unter dem Namen WinTV-Nova-TD soll das Produkt ab sofort verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Anders als bei der Konkurrenz möglich, lassen sich mit dem WinTV-Nova-TD laut Hauppauge nicht alternativ zum Diversity-Verfahren, das für den besseren Empfang eines einzelnen Senders dient, auch zwei Fernsehsender getrennt empfangen. Vermutlich liegt es eher an der Software anstatt an der Hardware und wäre damit später nachzurüsten.

WinTV-Nova-TD von Hauppauge
WinTV-Nova-TD von Hauppauge
Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Dem an eine USB-2.0-Schnittstelle anzuschließenden WinTV-Nova-TD liegen zwei DVB-T-Magnetfußantennen bei. Dazu kommen noch eine Infrarot-Fernbedienung (inkl. Batterien), ein USB-Verlängerungskabel, eine CD mit Anwendungs- und Treibersoftware für Windows XP, Media Center Edition und Vista sowie eine Installationsanleitung.

Laut Hauppauge soll der WinTV-Nova-TD ab sofort für 99,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 208,71€ für Prime-Mitglieder

Moenster 16. Jul 2009

O je, Trollalarm. *kopfschüttel* Ich besitze einen dieser Sticks mit besagtem Magnetfu...

nate 18. Jan 2007

Davon ist auszugehen. Generell: Diversity bringt nur etwas in schlechten...

qwertzuiopü+ 18. Jan 2007

Typisch Bildzeitung-Niveau.

visual 18. Jan 2007

Das visuelle Erlebnis hat man erst bei der Platzierung der Antennen auf einem...

Wo 2.0 18. Jan 2007

Bei welcher DVB-T-Software welcher Hardware tut sich denn überhaupt was? Sobald ein...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
    Microsoft
    Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

    Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
    Von Sebastian Grüner

    1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
    2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
    3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

      •  /