• IT-Karriere:
  • Services:

Torvalds: GPLv3 erzeugt "viel heiße Luft"

DRM hindere Nutzer an dem, was sie machen wollen

Linux-Schöpfer Linus Torvalds hat sich abermals zu der Diskussion um die GPLv3 und Digital Rights Management (DRM) geäußert. Solche Diskussionen erzeugten "viel heiße Luft", doch eigentlich sei beides "keine große Sache". Am Ende würde sich immer die beste Technik durchsetzen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Digital Rights Management (DRM) und die neue Fassung 3 der GNU General Public License (GPL) sind immer wieder Grund für Diskussionen, insbesondere im Open-Source-Umfeld. Gegenüber CNet.com äußerte sich Linux-Schöpfer Linus Torvalds nun wieder einmal zu beiden Themen. Wenn es um DRM und Lizenzen ginge, wären die Leute schnell aufgeregt und hätten sehr feste Meinungen, so Torvalds. Letztlich führe dies aber zu nichts. Es erzeuge "viel heiße Luft", sei aber "keine große Sache", so Torvalds.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Er persönlich habe eine Abneigung gegen DRM-Techniken, die es beispielsweise verhindern, Musikdateien zu kopieren. Solche Techniken erschwerten Nutzern, was sie eigentlich machen wollten, so Torvalds. Er sei jedoch tolerant: "Wenn jemand DRM nutzen möchte, ist es sein Problem."

Zu der GPLv3 äußerte sich Torvalds bereits in der Vergangenheit mehrmals. Der Linux-Kernel unterliegt der GPLv2 und ist explizit unter dieser lizenziert, während viele Open-Source-Projekte den Zusatz "oder neuer" nutzen, womit die für 2007 erwartete GPLv3 automatisch gültig wird. Torvalds hingegen möchte den Kernel nicht neu lizenzieren. Da die GPLv2 allerdings schon 16 Jahre alt ist, sei die Einführung einer neuen Version sicher ein "Wendepunkt", so Torvalds gegenüber CNet.com. Andererseits sei es "nur eine weitere Lizenz" und ebenfalls "keine große Sache".

Trotz aller Diskussionen über neue Techniken und Entwicklungsmodelle mache er sich keine Gedanken darüber, weil er annimmt, dass die beste Technik gewinnen werde. "Es geht nicht um kommerziell oder nicht kommerziell, Open- oder Closed-Source. Ich benutze Open Source, weil es mir Spaß macht", sagte Torvalds.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  2. 39,09€
  3. 59,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...

Hawkeye 19. Jan 2007

also gut, du hast mich dazu gebracht, dass ich meine gedanken noch mal umschweifen lie...

BG.. 18. Jan 2007

Ist euch eigentlich klar was für einen hanebüchenen Schwachsinn ihr hier verzählt...

x1XX1x 18. Jan 2007

unwahrscheinlich. es sei denn, er hat den fluxkompensator angeworfen und ist in die 80er...

Trollhunter 17. Jan 2007

IT Manager lässt echt nach..das ist wirklich noch nicht mal ein *Plonk* wert.. *gäääähn*


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

    •  /