Abo
  • Services:

HD-DVDs automatisch per Schlüssel-Datenbank kopieren

Hacker bohren fleißig am Kopierschutz AACS

Nachdem sich der Kopierschutz AACS des designierten DVD-Nachfolgers HD-DVD mittlerweile umgehen lässt, werden die Tools zum Kopieren der Scheiben immer raffinierter. Im Internet findet sich nun auch eine Version von "BackupHDDVD", die sich automatisch aus Online-Datenbanken den richtigen Schlüssel zum Entschlüsseln für die jeweilige Scheibe lädt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar ist das "Advanced Access Content System" (AACS) selbst noch nicht geknackt, es wird inzwischen aber immer einfacher, eine HD-DVD zumindest entschlüsselt auf die Festplatte eines Computers zu kopieren. Von dort lassen sich die Filme dann über einen HD-fähigen Streaming-Client auch auf Großbild-Fernsehern oder Beamern wiedergeben - oder als etliche Gigabyte große Datei in Tauschbörsen verteilen. Ein Verfahren zum Erzeugen von in Standalone-Playern lauffähigen HD-DVDs fehlt jedoch noch.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Das kurz nach Weihnachten 2006 veröffentlichte Java-Programm "BackupHDDVD" wird von den Kopierschutz-Bohrern inzwischen ständig erweitert. Sein Angriff auf AACS liest die "Title Keys" von HD-fähigen Abspielprogrammen wie WinDVD aus dem Hauptspeicher des PCs aus. Offenbar sind dort - wie es auch schon beim Knacken des DVD-Kopierschutzes "CSS" der Fall war - die Schlüssel zur Laufzeit des Programms unzureichend gesichert.

Da BackupHDDVD als Java-Programm im Quelltext vorliegt, lässt sich auch die Funktionsweise leicht durchschauen und zu anderen Zwecken nutzen. Die Schwarzkopierer haben inzwischen die Title-Keys von rund 50 HD-DVDs zusammengetragen und veröffentlichen sie auf mehreren Webseiten. Auf einer Seite namens "hdkeys" ist sogar eine erweiterte Version von BackupHDDVD zu finden: Sie lädt den benötigten Title Key einer Original-Scheibe automatisch aus einer Datenbank der Webseite nach.

Die Filmwirtschaft scheint derzeit abzuwarten. Zwar sieht AACS ausdrücklich vor, dass sowohl die Keys von Software-Playern als auch die von einzelnen Titeln für ungültig erklärt werden können. Bei den Filmen dürfte dies aber nicht passieren - sie würden dann auf neueren Standalone-Playern oder solchen mit aktualisierter Firmware nicht mehr laufen. Und bei den Software-Playern für PCs wird offenbar gewartet, bis die Hersteller der Programme turnusmäßig neue Versionen auf den Markt bringen.

Auch die Blu-ray Disc arbeitet mit AACS, ähnliche Angriffe wurden hier aber noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

ThadMiller 18. Jan 2007

Bei mir ca. 3Std. Das ginge schon noch. Ich mach's natürlich trotzdem nicht. gruß Thad

Major Tom 18. Jan 2007

Alles in Deckung!!! Ein Kopierschütze !!!

mdx 18. Jan 2007

ist so... alles nur marketing von der hd-dvd fraktion.

Bibabuzzelmann 17. Jan 2007

Und was davon macht die BR jetzt kundenfreundlicher, der höhere Preis, für die 2...

Bibabuzzelmann 17. Jan 2007

"Auch die Blu-ray-Disc arbeitet mit AACS, ähnliche Angriffe wurden hier aber noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /