Abo
  • Services:

Fernseh-Handy mit Sonys Flachbildfernseher-Technik

Filmwiedergabe im Format 16:9 bei einem Einblickwinkel von 15 Grad

Während sich Handy-TV in Deutschland nicht so recht durchzusetzen vermag, sieht das in Japan ganz anders aus. Entsprechend bringen japanische Netzbetreiber immer wieder interessante Modelle für Fernsehsüchtige. Jüngstes Beispiel: das SO903iTV von Sony Ericsson. Es nutzt die Display-Technik Bravia, die Sony bei seinen Flachbild-Fernsehern einsetzt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Damit gibt das Mobiltelefon auf dem für Handys sehr großen 3-Zoll-Bildschirm Filme im Format 16:9 wieder, der Einblickwinkel soll 15 Grad betragen. Das Display zeigt bis zu 262.144 Farben bei einer Auflösung von 240 x 432 Pixeln. Das OLED-Außendisplay misst 1,1 Zoll und liefert eine Auflösung von 36 x 128 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. connect IT-Solutions GmbH, Darmstadt

Sony Ericsson SO903iTV
Sony Ericsson SO903iTV
Das Handy soll sich für TV-Aufzeichnungen programmieren lassen, dabei passen Sendungen von bis zu 30 Minuten auf den internen Speicher. Längere Filme können auf einer Micro-SD-Karte aufgenommen werden. Videos lassen sich in bis zu 13facher Geschwindigkeit abspielen. Während ein gespeicherter Film angeschaut wird, ist es möglich, Material aus dem Fernsehen aufzuzeichnen.

Weiter sind zwei Digitalkameras mit CMOS-Sensor an Bord: Die Kamera für die Videotelefonie zeichnet Bildsequenzen mit 100.000 Pixeln auf, die zweite Kamera schafft eine Auflösung von 2 Megapixeln. Das TV-Handy von Sony Ericsson ist mit 111 x 50 x 19,5 mm Größe und gut 140 Gramm Gewicht wie die meisten TV-Handys recht klobig.

Die Stand-by-Zeit soll bei maximal 25 Tagen liegen, im Gesprächsmodus soll das Handy nur gut 2,5 Stunden durchhalten. Ein Videoanruf darf 90 Minuten dauern. Wie lange der Handyakku bei den Fernsehfunktionen durchhält, hat Sony Ericsson nicht verraten. Viel mehr als die 90 Minuten eines Videoanrufs werden es aber wohl nicht sein.

Das Sony Ericsson SO903iTV soll im Juni 2007 in Japan auf den Markt kommen. Ein Preis ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

netmaster 18. Jan 2007

Geil, endlich Herr der Ringe unterwegs sehen. Man kann ja auch so viel erkennen auf dem...

linuxfreak 18. Jan 2007

Wie bereits weiter unten gesagt: Da irrst du dich gewaltig. Der Memory Stick Micro is...

Jack Sparrow 17. Jan 2007

So langsam wird mir der Gedanke, nach Japan zu emigrieren, immer sympathischer - das...

Jack Sparrow 17. Jan 2007

Ich glaubs ja nicht - ich bin nicht allein. Gründen wir den Verein "Ja zum freiwilligen...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /