• IT-Karriere:
  • Services:

Handy mit Doppel-Display

Touchscreen ersetzt Handy-Klaviatur

Der japanische Netzbetreiber NTT Docomo hat ein recht ungewöhnliches Mobiltelefon vorgestellt. Das Klapphandy D800iDS von Mitsubishi beherbergt zwei gleich große 2,2-Zoll-Displays in den beiden Hälften des Klappgeräts. Eine Handy-Klaviatur ist nicht vorhanden, getippt wird über einen Touchscreen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die Tasten mit den Zahlen, die üblicherweise im unteren Teil eines Klapphandys zu finden sind, hat Mitsubishi durch ein 2,2 Zoll großes Touchscreen ersetzt, über das die Menüsteuerung erfolgt. Das Touchscreen liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und stellt bis zu 65.536 Farben dar.

Stellenmarkt
  1. rema.germany, Gescher
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Mitsubishi D800iDS
Mitsubishi D800iDS
Text kann dabei entweder mit dem Finger oder mit einem Stift über die Buchstabenerkennung eingetippt werden oder über die einblendbare Tastatur eingegeben werden, so wie es bei vielen Smartphones und PDAs mit Touchscreen üblich ist.

Natürlich werden auch Spiele auf dem Handy über den Touchscreen gesteuert. Der Namenszusatz DS in der Handybezeichnung ist dabei wohl nicht zufällig gewählt und soll an die Spielsteuerung bei Nintendo erinnern. Auf Grund der zwei Displays und damit einem weiteren Bildwinkel soll es neue Spielemöglichkeiten geben. Das zweite Display im Deckel des Klappgeräts bietet die gleiche Auflösung von 320 x 240 Pixeln, stellt jedoch bis zu 262.144 Farben dar.

Weiter ist eine 1,3-Megapixel-Kamera sowie ein weniger hochauflösende Kamera für die Videotelefonie integriert. Wie viel Speicherplatz Mitsubishi dem D800iDS spendiert hat, gibt NTT Docomo nicht an. Nur so viel: Das Klapphandy muss ohne Speichererweiterung auskommen.

Das 106 x 49 x 21 mm große Handy soll etwa 122 Gramm wiegen. Die Gesprächszeiten gibt NTT Docomo mit knapp 3 Stunden an, die Stand-by-Zeit soll bei maximal 22 Tagen liegen. Ein Videoanruf darf bis zu 1,5 Stunden dauern.

NTT Docomo will das D800iDS in Japan im Februar 2007 auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 42,99€
  3. 27,99€
  4. 27,49€

Kutscher 22. Jan 2007

Konkurs?^^

fuzzy 17. Jan 2007

aber echt ^^ und das design find ich nun nich so den bringer. sieht irgendwie so 08/15 aus.

wombat 17. Jan 2007

Is halt einfach ne Abkürzung für Double Screen. Kann mir da keine Rechteverletzung...

kendon 17. Jan 2007

"Das Touchscreen liefert eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und stellt bis zu 65.536...

Deine Mudda 17. Jan 2007

Das ist garantiert patentierbar, bei dem was heute sonst so alles patentierbar ist...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /