Intel steigt beim Abrechnungsdienstleister Firstgate ein (U)

Intel Capital bringt frisches Geld für "ClickandBuy"

Die Investmentabteilung "Intel Capital" des Chipherstellers beteiligt sich an der Schweizer Firstgate Holding AG, die das populäre Bezahlsystem "Click and Buy" anbietet. Firstgate will mit dem neuen Kapital weiter wachsen und Intel verspricht sich Profite und eine Stärkung des Verkaufs von digitalen Medien.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Unternehmen geben sich zu der Kooperation reichlich zugeknöpft. Finanzielle Details des Deals wie eine mögliche Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse bei Firstgate werden nicht bekannt gegeben. Und auch nur Firstgate nimmt zu dem Vorgang mit einer Pressemitteilung Stellung, Intel dagegen gar nicht.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    CCV GmbH, Au in der Hallertau
  2. IT-Strategiemanager*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Warum aber Intel so interessiert an Firstgate ist, lässt der Präsident von Intel Capital, Arvind Sodhani, in der Firstgate-Mitteilung ausrichten: "Wir sind Zeugen einer rasanten Zunahme von Breitband-Anschlüssen, die zahlreiche Endkundenservices im Internet erst richtig attraktiv machen - zusätzlich zur steigenden Zahl von Musik- und Video-Downloads."

Da Intel für sein "Digital Home"-Konzept Viiv nicht nur Hardware, sondern auch Dienste anbietet (wie beispielsweise zusammen mit MTV), dürften die von Firstgate angebotenen "Micro Payments" ein wichtiger Eckstein in der Viiv-Strategie sein. Laut Unternehmensangaben von Firstgate nutzen bereits 7.000 Anbieter von Waren und Dienstleistungen den Service des Unternehmens. Neben anderen Investoren beteiligte sich an Firstgate aber bereits die Telekom.

Nachtrag vom 17. Januar 2007, 14:20 Uhr:

Wie Intel auf Anfrage von Golem.de mitteilte, gibt das Unternehmen die Höhe der Beteiligung von Intel Capital an einem Partner grundsätzlich nicht an. Es handele sich jedoch stets um Minderheitsbeteiligungen, man wolle sich zudem in das Tagesgeschäft der geförderten Firmen nicht einmischen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Vintage Electric: Schnelle E-Bikes im Retro-Look
    Vintage Electric
    Schnelle E-Bikes im Retro-Look

    Die Pedelecs von Vintage Electric sehen nicht nur aus wie Oldtimer-Motorräder. Sie fahren auch so schnell.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /