Abo
  • Services:

Intel steigt beim Abrechnungsdienstleister Firstgate ein (U)

Intel Capital bringt frisches Geld für "ClickandBuy"

Die Investmentabteilung "Intel Capital" des Chipherstellers beteiligt sich an der Schweizer Firstgate Holding AG, die das populäre Bezahlsystem "Click and Buy" anbietet. Firstgate will mit dem neuen Kapital weiter wachsen und Intel verspricht sich Profite und eine Stärkung des Verkaufs von digitalen Medien.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Unternehmen geben sich zu der Kooperation reichlich zugeknöpft. Finanzielle Details des Deals wie eine mögliche Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse bei Firstgate werden nicht bekannt gegeben. Und auch nur Firstgate nimmt zu dem Vorgang mit einer Pressemitteilung Stellung, Intel dagegen gar nicht.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. SDL Plc. Zweigniederlassung für Deutschland, München, Leipzig

Warum aber Intel so interessiert an Firstgate ist, lässt der Präsident von Intel Capital, Arvind Sodhani, in der Firstgate-Mitteilung ausrichten: "Wir sind Zeugen einer rasanten Zunahme von Breitband-Anschlüssen, die zahlreiche Endkundenservices im Internet erst richtig attraktiv machen - zusätzlich zur steigenden Zahl von Musik- und Video-Downloads."

Da Intel für sein "Digital Home"-Konzept Viiv nicht nur Hardware, sondern auch Dienste anbietet (wie beispielsweise zusammen mit MTV), dürften die von Firstgate angebotenen "Micro Payments" ein wichtiger Eckstein in der Viiv-Strategie sein. Laut Unternehmensangaben von Firstgate nutzen bereits 7.000 Anbieter von Waren und Dienstleistungen den Service des Unternehmens. Neben anderen Investoren beteiligte sich an Firstgate aber bereits die Telekom.

Nachtrag vom 17. Januar 2007, 14:20 Uhr:

Wie Intel auf Anfrage von Golem.de mitteilte, gibt das Unternehmen die Höhe der Beteiligung von Intel Capital an einem Partner grundsätzlich nicht an. Es handele sich jedoch stets um Minderheitsbeteiligungen, man wolle sich zudem in das Tagesgeschäft der geförderten Firmen nicht einmischen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Blork 28. Mär 2007

Kann ich bestätigen. Einfach Filterregel Claudia Baier. Und direkt vom Server Postwendend...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /