Abo
  • Services:

ZoneAlarm Internet Security Suite in neuer Ausführung

Virenscanner, Spyware-Blocker und Firewall verbessert

Check Point hat die ZoneAlarm Internet Security Suite in der Version 7.0 vorgestellt. Die aktuelle Fassung bringt einen optimierten Virenscanner, bessere Spyware-Bekämpfung sowie eine überarbeitete Software-Firewall. Damit soll ein Windows-Rechner wirksam vor Angriffen aus dem Internet geschützt sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Virenscanner in der Programmsammlung aktualisiert sich stündlich und verspricht damit einen wirksamen Schutz vor Viren, Würmern und Trojanischen Pferden. Die Antispyware-Funktion bringt eine neue Verteidigungsstufe, um verschiedenartige Angriffe abzuwehren. Die Software-Firewall mit vorbeugendem Verteidigungsmechanismus bietet neue Funktionen zur Abwehr von Malware, um Spyware, Rootkits, Keylogger und Ähnliches fernzuhalten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Hanseatisches Personalkontor, Bremen

Mit einem neuen Auto-Learn-Modus nimmt die Software selbsttätig die optimalen Sicherheitseinstellungen vor, verspricht der Hersteller. Hierbei wird die Arbeitsumgebung sowie das Verhalten des Anwenders berücksichtigt.

Die ZoneAlarm Internet Security Suite 7.0 für die Windows-Plattform ist ab sofort zum Preis von 69,95 Euro auf der US-Seite von www.zonealarm.com erhältlich. Auf den deutschen Seiten verharrt die Software noch bei der Versionsnummer 6.5, wird aber wohl in Kürze aktualisiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Lall 22. Apr 2007

Dummes Geschwätz, da man oft gar nicht beurteilen kann, welche Programme ohne Wissen des...

Kevinol 18. Jan 2007

Vielen Dank :-)

Ablacher 18. Jan 2007

Nicht nur das, die 2.1.5 wird nicht mehr gepflegt. Und das ist bei einer...

Router 18. Jan 2007

Stimmt. Ist aber praktisch... ;)


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /