Sony Ericsson verkauft 75 Millionen Handys im Jahr 2006

Verkaufsschlager sind das K800 bzw. das K790 und die Walkman-Handys

Sony Ericsson hat im Jahr 2006 knapp 75 Millionen Mobiltelefone, darunter 17 Millionen Walkman-Handys, verkauft und damit einen Umsatz von fast 11 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Umsatz um 144 Prozent gesteigert werden. Das stärkste Wachstum konnte Sony Ericsson in Lateinamerika, im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa erzielen. Doch trotz Umsatzsteigerungen tingelte Sony Ericsson 2006 nur zwischen Platz vier und fünf der Handyhersteller-Rangliste.

Artikel veröffentlicht am , yg

In seinem Geschäftsbericht 2006 weist Sony Ericsson 74,8 Millionen verkaufte Handys aus. Damit erwirtschaftete das japanisch-schwedische Gemeinschaftsunternehmen einen Jahresnettoumsatz von 997 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Lead (w/m/d)
    infraView GmbH, Berlin,Mainz
  2. Technischer Projektleiter Vorentwicklung Embedded Systems (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
Detailsuche

Allein im 4. Quartal 2006 hat Sony Ericsson durch den Anschub des Weihnachtsgeschäfts 26 Millionen Geräte verkauft und damit im Vergleich zum 4. Quartal 2005 die Anzahl um 61 Prozent erhöht. Beim Umsatz will Sony Ericsson mit 3,782 Milliarden Euro sogar 64 Prozent mehr eingefahren haben als noch 2005.

Vor allem das K800 bzw. das K790, zwei Handys mit 3-Megapixel-Kamera aus der Cyber-shot-Serie, und die Walkman-Mobiltelefone waren bei den Kunden beliebt. Der erzielte Durchschnittspreis pro Handy war geringfügig höher als erwartet, Sony Ericsson gibt jedoch nicht an, wie viel der Konzern im Schnitt mit jedem Handy einnimmt.

Sony Ericsson belegt derzeit Platz vier unter den Handyherstellern. Sony Ericsson-Chef Miles Flint peilt nun an, unter die Top-Drei der Handyhersteller zu rutschen, da mit dem Geschäftsjahr 2006 ein weiterer Prozentpunkt bei den Marktanteilen auf Sony Ericsson entfiel. Dennoch lag der Handybauer im vergangenen Jahr meist um die fünf Prozentpunkte hinter Samsung. Dieser große Abstand war für Sony Ericsson bislang unaufholbar. Und auch wenn Sony Ericsson dank des Wegbruchs der Konkurrenz durch BenQ Mobile Boden gut machen konnte, sollte ein höherer Marktanteil von einem Prozent mit Vorsicht bewertet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sony_Guy 26. Jan 2007

@sulfa : dito Vor Allem weil 11 Milliarden durch 75 Millionen auch 15 Cent sind ;-) und...

Jack Sparrow 17. Jan 2007

Der MP3-Player am K800i mit den mitgelieferten Kopfhörern ist... OK bis mittelprächtig...

pool 17. Jan 2007

Hü Hü. So unterschiedlich können die Erfahrungen sein. Ich habe Personen in der Familie...

dunkelroot 17. Jan 2007

Manche sind einfach langsamer als andere :)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nasa
Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Luftfahrt: Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen
    Luftfahrt
    Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen

    Corona hin, verändertes Passagierverhalten her: Das Großraumflugzeug Airbus A380 ist weiterhin beliebt. Und es startet wieder.

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /