Abo
  • Services:

Spieletest: Lost Planet - Eisiges Action-Feuerwerk

Lost Planet
Lost Planet
Zwar lässt Lost Planet im Spielverlauf ein wenig Tiefgang vermissen, den Entwicklern ist es aber gelungen, eben dieses Manko durch abwechslungsreiche Szenarien und fordernde Kämpfe zu kaschieren: Trotz prinzipiell immer vereister Oberfläche macht es schon einen großen Unterschied, ob durch eine Schneewüste oder die Trümmer alter Labore und zerstörter Bahnhöfe gewandelt wird. Und die fordernden Bosskämpfe, denen sich immer wieder gestellt werden darf, halten einiges an Überraschungen bereit - so beeindruckend designte riesige Monster gab es zuletzt eher selten zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Lost Planet
Lost Planet
Das Beeindruckendste an Lost Planet ist allerdings mit Sicherheit die kinoreife und in puncto Atmosphäre alles richtig machende Präsentation: Detailreiche Szenarien, geschmeidige Animationen, zahllose Partikeleffekte, krachende Explosionen - Lost Planet bombardiert den Spieler förmlich mit beeindruckenden akustischen und optischen Hochgenüssen. Umso wichtiger ist allerdings auch Highend-Hardware: Erst auf einem HD-Fernseher und optimalerweise einer Surround-Anlage wirkt dieses Spiel wirklich so immens beeindruckend wie von den Entwicklern beabsichtigt.

Lost Planet ist für die Xbox 360 bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 60 ,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit:
Prinzipiell ist Lost Planet "nur" ein geradliniges Action-Spiel - allerdings ein derart beeindruckendes, dass Capcom hier in Sachen Atmosphäre und Präsentation in die Regionen einstiger Referenztitel wie Halo und Co. vordringt. Xbox-360-Besitzer sollten jedenfalls zugreifen - auch und vor allem, wenn sie mal wieder ein Spiel suchen, um den Freundeskreis mit den technischen Fähigkeiten der Xbox 360 zu beeindrucken oder dem teuren Heimkinosystem endlich mal adäquate Software vorzusetzen.

 Spieletest: Lost Planet - Eisiges Action-Feuerwerk
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 14,99€
  4. 6,37€

blublub 17. Mär 2007

??? Wenn ich ein Spiel auf einer Entwicklungsumgebung programmiere die speziel für eien...

Snark7 22. Jan 2007

Och, ich spiel auch ab und an schonmal auf der Couch Shooter auf dem Laptop, wenn ich...

Maniac 18. Jan 2007

Gods of War ist ein Klassiker, der Spielspass ist gewaltig. Ich konnte nicht aufhoeren...

Maniac 18. Jan 2007

Hi Biba, genau das habe ich mich auch gerade gefragt.

Bibabuzzelmann 18. Jan 2007

Ist doch gut :)


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /