Abo
  • Services:

Freecom liefert externe eSATA-Festplatten bis 500 GByte

Volle Geschwindigkeit von SATA-Festplatten versprochen

In drei Versionen bietet Freecom sein "Hard Drive Pro" an. Die externe Festplatte ist eines der wenigen Modelle, das über die Schnittstelle eSATA an den PC angeschlossen wird, der dazu über einen Serial-ATA-Controller verfügen muss.

Artikel veröffentlicht am ,

Im SATA-Standard ist der externe Betrieb über eSATA ausdrücklich vorgesehen. Auf Grund der sehr günstigen USB-2.0-Lösungen für externe Laufwerke kommt eSATA bisher aber kaum zum Einsatz. Auch die Zahl an Mainboards mit eSATA ist gering, doch ist der Anschluss auf der ATX-Blende gar nicht nötig: Der interne SATA-Anschluss auf dem Mainboard kann über eine PCI-Slotblende auch nach außen geführt werden.

Freecom Hard Drive Pro
Freecom Hard Drive Pro
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Ein neues Laufwerk für eSATA kommt jetzt von Freecom und soll laut seinem Hersteller ab sofort bei den Händlern stehen. Das "Hard Drive Pro" lässt sich außer per SATA auch über USB 2.0 anschließen. Es steckt in einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium, für das Freecom den "IF Product Design Award" erhalten hat. Mitgeliefert wird neben Laufwerk, Netzteil und Kabeln auch das Backup-Programm "True Image" von Acronis.

Nachfolger mit FireWire
Nachfolger mit FireWire
Die Preise sind nicht gerade günstig ausgefallen: 169,- Euro sind für 250 GByte zu bezahlen, für 239,- Euro gibt es 400 GByte und 500 GByte kosten 279,- Euro. Da externe USB-2.0-Gehäuse schon um 20,- Euro zu haben sind und eine 250-GByte-Festplatte für unter 70,- Euro, fällt der Aufpreis für die schnelle Verbindung heftig aus. Wer jedoch oft größere Datenmengen transportieren muss, die dann auf einem anderen Medium landen müssen, kann nun zumindest die volle Geschwindigkeit der externen Platte nutzen. Laut Freecom werden Platten sowohl von Hitachi als auch von Samsung verbaut. Die Bilder in unserer Galerie zeigen teilweise bereits das Nachfolgemodell, das - wie auf der Rückseite zu sehen - auch eine Firewire-Schnittstelle besitzen wird. Wann es erscheint, steht noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)

VDragon 19. Jan 2007

Langsam wirds echt langweilig. http://www.lc-power.com/htm/products_detail.php?lang=2...

marvellous 17. Jan 2007

weil SATA keine Abschirmung für die Kabel vorgesehen hat. Oder lässt du deine IDE-Kabel...

nie (Golem.de) 17. Jan 2007

Wie wird die mit Strom versorgt?

Bouncy 17. Jan 2007

geht mit usb oder auch von cd/dvd. ich benutze eine windows-xp-dvd mit einigen...

Bouncy 17. Jan 2007

nein, was sind schon 2 jahre in der IT. alles kostet noch das gleiche wie damals :p


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /