Aus Venice Project wird Joost

Neue Beta für Windows; Mac- und Linux-Client noch in Entwicklung

Das "The Venice Project" soll "das Beste am Internet und dem Fernsehen" verbinden - nun wurde es in "Joost" umbenannt und hat eine neue Website verpasst bekommen. Die zum Empfang der Videos und Zusatzinformationen nötige Software hat es zudem auf die Beta-Version 0.7.3 geschafft, ist aber weiterhin noch nicht offen verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Joost-Client
Joost-Client
"Es hat viel Arbeit gekostet, um an diesen Punkt zu gelangen. Unsere Entwickler und der Rest des Teams haben Tag und Nacht gearbeitet - und obwohl wir erschöpft sind, sind wir - glaube ich - alle ganz aus dem Häuschen, wie weit wir vom ersten Konzept gekommen sind", so Projektleiter Fredrik de Wahl im offiziellen Joost-Blog. Zwar stecke Joost auch in der neuen Version 0.7.3 noch in der Beta-Phase, könne aber bereits zeigen, dass die Plattform zur Distribution von Video-Inhalten funktioniere. Joost soll weiter ausgebaut werden - mit Hilfe der Beta-Tester und der Inhalte-Partner.

Joost-Client
Joost-Client
Hinter dem alten Codename "Venice" soll keine geheime Nachricht gesteckt haben, es war laut der Entwickler lediglich der Name eines Hotel-Konferenz-Raums, in dem die Entscheidung für den Start des Projekts gefallen war. Ziel von Joost ist es, "Fernsehen wann und wohin immer gewünscht per Internet empfangbar zu machen, ohne die Restriktion von Sendezeiten und Abonnements". Dazu braucht es allerdings noch mehr Partner. Da hinter Joost die Kazaa- und Skype-Gründer Janus Friis und Niklas Zennstrom stecken, dürfte hier noch einiges an Ankündigungen zu erwarten sein.

Der derzeit nur Stück für Stück an ausgewählte Interessenten verteilte Joost-Beta-Client ist derzeit für Windows erhältlich. Versionen für Linux sowie MacOS X (bisher nur Intel-Macs) sind jedoch laut offizieller Beschreibung bereits in Arbeit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cs112 02. Mai 2007

auch gerne eine einladung haben will christoph_schneider@hotmail.de danke!

Second forum 20. Apr 2007

Wenn Euch das Thema interessiert, Joost, das neue p2p Fernsehen der Zukunft und ihr auch...

rossfreeman 20. Apr 2007

Ich hätte auch gern eine Einladung kpinkrah@googlemail.com Danke im voraus

seppwert 04. Mär 2007

Hallo Ihr seid auf der Suche nach Support und Allgemeinem zu Joost ? Geht auf http://www...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Kunst von der KI: MusicLM erzeugt Songs nach Textvorgaben
    Kunst von der KI
    MusicLM erzeugt Songs nach Textvorgaben

    Forscher von Google haben ein KI-Tool entwickelt, das Songs nach Wunsch produzieren soll. Die Öffentlichkeit darf es vorerst nicht benutzen.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Lara Croft im Fernsehen: Amazon plant Serie zu Tomb Raider
    Lara Croft im Fernsehen
    Amazon plant Serie zu Tomb Raider

    Lara Croft könnte nach mehreren Spieleverfilmungen zur Fernsehheldin werden. Das Drehbuch dazu soll Phoebe Waller-Bridge schreiben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /