Freier Fortran-Nachfolger von Sun

Fortress soll besser von aktuellen Prozessoren profitieren

Mit Fortress hat Sun einen freien Nachfolger für die bekannte Programmiersprache Fortran vorgestellt. Besonders im Hinblick auf moderne Prozessoren mit mehreren Kernen soll Fortress Vorteile bringen. Dies soll die Parallelprogrammierung erleichtern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Wenngleich Fortran bereits 50 Jahre alt ist, wird die Programmiersprache in einigen Bereichen noch immer eingesetzt. Doch gerade im Hinblick auf sehr aufwendige Berechnungen soll der Nachfolger Fortress Verbesserungen bieten. Nicht nur auf Supercomputern, sondern auch auf den aktuellen Mehr-Kern-CPUs von AMD und Intel. Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner profitieren, so Sun. Doch auch im Hochleistungsbereich mit Clustern soll die Verteilung der Berechnungen auf einzelne Knoten mit Fortress besser funktionieren.

Die Sprachspezifikationen sowie einen Interpreter bietet Sun bereits zum Download an. Ein Compiler ist derzeit noch nicht verfügbar. Der Interpreter läuft in einer Java-VM und setzt auch verschiedene Java-Bibliotheken voraus. Sun hat ihn unter einer BSD-Lizenz veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nul 17. Jan 2007

ist doch bestimmt nur auf fortan programmierer bezogen... fortress wird zusätzlich ein...

Rhabarberkuchen 16. Jan 2007

Also dieser Artikel ist (mal wieder) ziemlich dürftig. Einfach nur eine Pressemitteilung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroautos
Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
Artikel
  1. Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
    Klima-Ticket
    Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

    Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

  2. Maniac & Sane: E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut
    Maniac & Sane
    E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut

    Ein Lastenfahrrad von Maniac & Sane ist mit einem Carbonrahmen ausgerüstet, besonders leicht und auch als E-Bike erhältlich.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /