Abo
  • Services:

Internet Explorer 7: Mehr als 100 Millionen Installationen

Browser wird seit zwei Monaten automatisch verteilt

Voller Stolz verkündet Microsoft, dass bereits Anfang vergangener Woche die Marke von 100 Millionen Installationen des Internet Explorer 7 überschritten wurde. Da die neue Browser-Version aber seit Mitte November 2006 als automatisches Update verteilt wird, lässt die Menge der Installationen kaum einen Schluss zu, wie beliebt der Internet Explorer 7 tatsächlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie von Microsoft im Vorfeld angekündigt, hat der Konzern vor rund zwei Monaten damit begonnen, das Update auf den Internet Explorer 7 als so genanntes "wichtiges Update" automatisch zu verteilen. Wer also den Update-Automatismus in Windows aktiviert hat, bekommt den Internet Explorer 7 installiert, ohne dass der Anwender sich dessen voll im Klaren ist.

Damit lässt die Menge der Installationen keinen unmittelbaren Schluss darüber zu, wie beliebt der Internet Explorer 7 bei den Internetnutzern ist. Microsoft machte keine Angaben dazu, wie viele Installationen des Internet Explorer 7 vorgenommen wurden, bevor die automatische Verteilung begonnen hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (-55%) 17,99€

Verdichter 17. Jan 2007

OK, daß heißt also, wenn ich 300 verschiedene Seiten der Wikipedia aufrufe, lädt der...

Hmjlgrmpf 16. Jan 2007

Ne das nicht, aber Standards sollten möglichst nicht unterlaufen werden. Wenn das jeder...

tripox 16. Jan 2007

tja, da aktiviert man einmal autoupdate, und was muss man als naechstes feststellen? ms...

asdil121 16. Jan 2007

Knoppix starten -> Laufwerk einbinden -> Programme/iexplore löschen!

chaeller1291 16. Jan 2007

Naja, dass der Browser schon so viele Installationen erhielt verwundert mich nicht...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Fazit

Asus' Gaming-Smartphone ROG Phone zeichnet sich durch eine gute Hardware und vor allem reichlich Zubehör aus. Wie Golem.de im Test herausfinden konnte, sind aber nicht alle Zubehörteile wirklich sinnvoll.

Asus ROG Phone - Fazit Video aufrufen
Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /