Abo
  • Services:

AOL will TradeDoubler kaufen

Angebot über knapp 700 Millionen US-Dollar

AOL will den schwedischen Affiliate-Spezialisten TradeDoubler schlucken und bietet rund 6,3 Milliarden Schwedische Kronen (knapp 700 Millionen Euro). TradeDoubler empfiehlt seinen Aktionären, das Angebot anzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von AOL gebotene Preis von 215 Schwedischen Kronen pro Aktie liegt rund 20 Prozent über dem durchschnittlichen TradeDoubler-Kurs der letzten 90 Tage und 9 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag. Die Aktie legte heute bereits etwa 16 Prozent zu.

Stellenmarkt
  1. HANSA-FLEX AG, Bremen
  2. IKOR AG, Essen

TradeDoublers Management empfiehlt seinen Aktionären, das Angebot von AOL anzunehmen. Als Teil von AOL werde TradeDoubler mehr Websites-Betreiber und Werbekunden erreichen und könne so das vorhandene Potenzial der beiden Unternehmen besser umsetzen, meint TradeDoubler-CEO Martin Henricson.

Einige Großaktionäre, die zusammen rund 20 Prozent der Anteile und Stimmrechte an TradeDoubler halten, haben bereits signalisiert, dem Angebot zuzustimmen.

TradeDoubler wurde 1999 gegründet und beschäftigt heute 344 Mitarbeiter in 18 europäischen Ländern. 2005 erzielte das Unternehmen mit Sitz in Stockholm einen Umsatz von rund 117 Millionen Euro, in den ersten neun Monaten 2006 lag der Umsatz bei 1,23 Milliarden Schwedischen Kronen, knapp 135 Millionen Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-83%) 3,33€
  3. 49,86€

Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

    •  /