Abo
  • Services:

Zahlen mit dem Handy - oder eher nicht?

Einig sind sich die beiden Studien nur beim Ticketkauf. Ecos Befragte sind zu 100 Prozent der Meinung, dass an Automaten - etwa zum Kauf von Tickets oder Zigaretten - das Handy zum Bezahlen Verwendung finden wird.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen

Erste Versuche für elektronische Fahrscheine sind bereits erfolgreich verlaufen. Das Ticket wird nach dem Einlesen im Handy gespeichert und kann bei einer Kontrolle im Display vorgezeigt werden. Der Einsatz von mobilen Zahlungssystemen wird, so die Mummert-Studie, nach Ansicht von 65 Prozent der Anbieter im öffentlichen Personennahverkehr ein Anwendungsfeld finden.

43 Prozent wollen die Technik für den elektronischen Erwerb von Eintrittskarten für Veranstaltungen wie beispielsweise Kino oder Konzerte einsetzen.

Für den langfristigen Erfolg ist die Zusammenarbeit von Banken, Kreditkartengesellschaften und Telekommunikationsanbietern Voraussetzung. 95 Prozent sehen laut eco dabei die Kreditinstitute in der Verantwortung, gefolgt von den Netzbetreibern (80 Prozent). Die Netzbetreiber scheinen dabei in weit geringerem Maße eine Schlüsselrolle zu spielen, als die Experten noch vor zwei Jahren annahmen.

 Zahlen mit dem Handy - oder eher nicht?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

Stefan12345 16. Jan 2007

Weder mit der Geldkarte noch mit der EC-Karte ist es für den Händler möglich, deine...

@ 15. Jan 2007

Manchen Leuten ist sowas peinlich.

Gonzo333 15. Jan 2007

es reicht wenn du das selbe bier wie der letzte amoklaeufer trinkst ;)


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /