Abo
  • Services:

Porno-Verbot: Keine Blue Movies auf Blu-ray?

Sony nimmt Stellung zu Vorwürfen von US-Produzenten

Auf der in der vergangenen Woche in Las Vegas beendeten Messe der US-Pornobranche "Adult Enterntainment Expo" beklagte sich ein Produzent, Sony würde das Format der Blu-ray Discs mit allen Mitteln frei von Erwachsenen-Inhalten halten wollen. Gegenüber Golem.de widersprach Sony diesen Vorwürfen und verwies auf eine offene Politik der "Blu-ray Disc Association" (BDA).

Artikel veröffentlicht am ,

Eines der größten Hardcore-Labels in den USA ist "Digital Playground", deren mit einem Millionen-Budget gedrehter pornografischer Spielfilm "Pirates" monatelang die US-Charts für "Adult Content" anführte. Der nur unter seinem Vornamen bekannte Playground-Gründer Joone meinte gegenüber Golem.de: "Ich habe alle Firmen kontaktiert, die Blu-ray Discs vervielfältigen. Sie haben mir alle dasselbe gesagt: Sie können adult content nicht herstellen, weil Sony ihnen sonst die Lizenz für Blu-ray entziehen würde." Als Konsequenz würde sein Unternehmen, das schon seit 2004 hochauflösende Videos dreht, nun seine Filme nur auf HD-DVD veröffentlichen - zum Start im Januar 2007 vier Filme und dann jeden Monat vier weitere Streifen.

Stellenmarkt
  1. VEGA Grieshaber KG, Schiltach
  2. Dataport, Hamburg

Auf Grund dieser Vorwürfe war von US-Medien gemutmaßt worden, Sony wolle das Format der Blu-ray Disc pornofrei halten, um unter anderem für den Verkauf der PlayStation 3 in den prüden USA ein Argument zu haben: Wer diese Konsole seinen Sprösslingen kauft, kann davon ausgehen, dass damit zumindest keine hoch aufgelösten Geschlechtsteile im Kinderzimmer landen.

Sony widersprach dem jedoch gegenüber Golem.de. Auf die Frage, ob man zu Verboten greifen würde, um das Format pornofrei zu halten, sagte Nicholas Babin, der europäische PR-Chef des Konzerns: "Absolut nicht!". Vielmehr habe sich lediglich die weltweit agierende Vervielfältigungstochter Sony DADC dazu entschlossen, Pornos nicht auf BD zu pressen. Das schließe aber nicht aus, so Babin, dass ein anderer Hersteller derartige Aufträge annehmen dürfte.

Der Sony-Sprecher verwies zudem auf eine Stellungnahme der "Blu-ray Disc Association" (BDA): "Die BDA begrüßt die Teilnahme aller Firmen, die Interesse haben, das Format zu unterstützen, insbesondere das der Inhalte-Lieferanten. Weiter meint die BDA: "Wir freuen uns darauf, mit jedem Inhaltslieferanten zu arbeiten, der Interesse daran hat, sein Publikum mit den bestmöglichen hochaufgelösten Erlebnissen der digitalen Heimunterhaltung zu versorgen."

Wie Nicholas Babin weiter angab, seien an der BDA mit ihren rund 170 Mitgliedern inzwischen auch Sony-Konkurrenten wie Panasonic beteiligt, die eigene Presswerke unterhalten würden. Zudem könne Sony durch die Struktur der BDA nicht bestimmten Firmen die Lizenzen für das Format entziehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-78%) 8,99€

shallah 18. Aug 2008

ich will schöne frauen auf blue ray sehn,auch pornofilme

Anonymer Nutzer 16. Jan 2007

Und wieso sollte ich dem Sony Statement mehr glauben schenken als dem Porno-Industrie...

Rafterman 16. Jan 2007

Wie du machst noch was anderes als hier sinnlos spamen ? :> Wieso sollte man Pro oder...

Rafterman 16. Jan 2007

Wenn eine Quelle sich schon "NewZZZZ" nennt muss es ja eine sehr seriöse Seite sein...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /