Abo
  • Services:

iPhone-Oberfläche - Apple geht gegen Nachahmer vor

Forenbeiträge wurden gelöscht bzw. überarbeitet

Nur wenige Stunden waren sie online: Bedienoberflächen für Windows-Mobile-Geräte sowie die PalmOS-Smartphones der Treo-Linie, die sich optisch an der iPhone-Oberfläche orientieren. Denn nur kurze Zeit später wurden die Macher von Apples Anwälten aufgefordert, die betreffenden Forenbeiträge zu den Produkten zu löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPhone
Apple iPhone
Während es für Windows Mobile ein Skin für die Heute-Ansicht gibt, handelt es sich bei der Treo-Variante um einen separaten Programmstarter. In beiden Fällen wurde das optische Erscheinungsbild der iPhone-Oberfläche samt Icons nachempfunden. Apples Anwälte sahen darin einen Verstoß gegen das Urheberrecht und baten in beiden Fällen darum, die betreffenden Forenbeiträge zu den Produkten zu entfernen.

Die Löschung bzw. Bearbeitung der Forenbeiträge auf xda-developers sowie Brighthand ist bereits vollzogen, so dass derzeit kein problemloser Zugriff auf die iPhones-Oberfläche für Windows-Mobile-Geräte oder den Programmstarter iPhony für die Treo-Modelle möglich ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gaming-Monitore und PCs)
  2. 76,57€
  3. 59,99€ (bei otto.de)
  4. 125,99€

R!ppche³ 28. Jan 2007

LOL APPLE !!! ich hoffe ich bekomme keine Klage wegen meiner HP www.iphone-skin.de

Coderödler 16. Jan 2007

Apple, dieser Abkupferverein, sollte sich schämen... FIC Neo1973: http://www.openmoko...

Capdevila 16. Jan 2007

Wollt ich auch grad sagen.. Wo soll schon das Problem sein, wenn ein paar...

eggi 15. Jan 2007

es geht aber nicht ums iphone, sondern um bestehende produkte und da geh ich mal davon...

täätä 15. Jan 2007

darum gehts doch. viele lassen sich aber durch fakes blenden, was dann negative auf das...


Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

    •  /