• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Star Trek Legacy - Trauriges Erbe

Action-Titel von Bethesda enttäuscht

Die Star-Trek-Lizenz war in den letzten Jahren selten ein Garant für gute PC- und Videospiele - Fans von Enterprise und Co. wurden meist mit eher lieblosen Umsetzungen des von Gene Roddenberry erdachten Science-Fiction-Universums abgespeist. Star Trek Legacy für Xbox 360 und PC bildet da leider keine Ausnahme - und das, obwohl viel Potenzial in dem Titel schlummert.

Artikel veröffentlicht am ,

Star Trek Legay (Windows-PC, Xbox 360)
Star Trek Legay (Windows-PC, Xbox 360)
Auf dem Papier hört sich Star Trek Legacy zweifellos vielversprechend an, der Titel konzentriert sich nämlich nicht auf eine bestimmte Epoche der Star-Trek-Geschichte, sondern deckt gleich 40 Jahre ab. Der Spieler darf so nach und nach in die Rolle der Kapitäne aller fünf TV-Serien schlüpfen. Die Hintergrundgeschichte wird dabei chronologisch erzählt, sämtliche Missionen sind grundsätzlich miteinander verbunden.

Inhalt:
  1. Spieletest: Star Trek Legacy - Trauriges Erbe
  2. Spieletest: Star Trek Legacy - Trauriges Erbe

Star Trek Legacy (PC)
Star Trek Legacy (PC)
Leider patzt Legacy allerdings bereits an dieser Stelle - anstelle von stimmungsvoll in Szene gesetzten Zwischensequenzen gibt es ein paar Comics, Standbilder und Dialogfetzen, wirkliche Atmosphäre kommt hier weder zu Beginn noch im Spielverlauf auf. Die Stimmung hebt sich somit erst wieder, wenn das erste Mal die Enterprise gesteuert und der Weltraum durchflogen werden darf. Im ersten Moment macht das 3D-Modell des berühmten Raumschiffes nämlich einen wirklich guten Eindruck.

Star Trek Legacy (PC)
Star Trek Legacy (PC)
Zwar fehlt eine Ansicht von der Brücke aus, stattdessen wird die Enterprise immer aus der Verfolger-Perspektive angezeigt, so detailliert wie hier dürften Star-Trek-Anhänger ihren Lieblingsraumgleiter aber in einem Spiel noch nie zu Gesicht bekommen haben. Dabei ist man fast nie alleine unterwegs, sondern hat noch eine kleine Flotte dabei, die durch simple Kommandos ebenfalls dirigiert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Star Trek Legacy - Trauriges Erbe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

LutzderLutz 11. Feb 2010

gebe dir da recht. Legacy ist eine lieblose Konsolenumsetzung eines Spiel das mit der...

aidenkane 22. Sep 2007

Meine Hoffnungen Ruhen ja immernoch auf StarTrek Online :)

Johnny Cache 01. Sep 2007

Genau, das dickste Klops ist Titan. Nicht nur daß die Mission bockschwer ist, nein, mit...

prihei 16. Jan 2007

... naja, ich habe Eve mal eine Weile gespielt, glaube ca. 6 Monate. Dann kommst du in...

Cpt. Murks 15. Jan 2007

Also da hat sogar Freelancer noch eine bessere grafik. Die bilder sind def...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /