Militärtaugliches Handy: 30 Minuten Baden in 1 m Wassertiefe

Casio zeigt robustes Handy mit GPS und 2-Megapixel-Kamera

Ein widerstandsfähiges Handy hat Casio mit dem G'zOne entwickelt. Das Mobiltelefon mit GPS und 2-Megapixel-Kamera zeigt Casio auf der CES 2007 in Las Vegas. Das Handy soll Stöße aushalten und 30 Minuten Baden in einem Meter Wassertiefe erlauben. Ferner ist es nach Herstellerangaben resistent gegen Staub, Feuchtigkeit, salzigen Nebel und Sonneneinstrahlung.

Artikel veröffentlicht am , yg

G'zOne von Casio
G'zOne von Casio
Das Dualband-Handy für die GSM-Netze 900 und 1.800 MHz wurde für die amerikanischen CDMA- und EDVO-Netze konstruiert und ist neben seiner Militärtauglichkeit mit ganz alltäglichen Handyfunktionen ausgestattet: So verfügt es über ein 2,2 Zoll großes Display, das bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben darstellt. Das Außendisplay ist 1,3 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 100 x 100 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Change- und Releasemanagement
    Finanzbehörde Steuerverwaltung, Hamburg
  2. IT-Mitarbeiter Service und Support (w/m/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Etwas unschön ragt ein Antennenstummel aus dem G'zOne, in dem zugleich die GPS-Antenne untergebracht ist. Dadurch entfällt der sonst vielfach übliche Ausklappmechanismus für eine separate GPS-Antenne. Im Notfall kann man das Handy über den Zusatzdienst VZ Navigator von Verizon orten lassen.

G'zOne von Casio
G'zOne von Casio
Der CMOS-Sensor der eingebauten 2-Megapixel-Kamera schießt Fotos mit maximal 1.200 x 1.600 Pixeln. Ferner ist ein Fünffach-Digitalzoom eingebaut, das jedoch bei dieser Auflösung versagt und nur bei 960 x 1.280, 480 x 640, 240 x 320 oder 120 x 160 Pixeln einsetzbar ist. Für ein bisschen Abwechslung bei den Schnappschüssen stehen Farbvariationen wie Sepia, Schwarz-Weiß oder Negativ-Darstellung zur Verfügung.

Videos können als MPG4 oder WMV-Dateien mit einer Auflösung von 176 x 144 Pixeln aufgezeichnet werden - länger als 15 Sekunden dürfen die Filmschnipsel jedoch nicht werden. Musikdateien werden in den Formaten MP3, AAC, AAC+, MIDI und PMD ausgelesen. Mit dem Handy lassen sich zudem Sprachnotizen als AMR-Datei aufzeichnen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    27.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben den üblichen Organizer-Funktionen mit Adressbuch, Kalender, Stoppuhr und Wecker sind ein Instant-Messaging-Client und ein HTML-Browser samt WAP-Unterstützung integriert. Der Datenabgleich erfolgt über USB 2.0. Bluetooth fehlt allerdings. Der interne Speicher beläuft sich auf 128 MByte, eine Speichererweiterung ist nicht vorgesehen.

Auf Grund der robusten Bauweise misst das Handy 104 x 52 x 29 mm und wiegt füllige 151 Gramm. Die Akkulaufzeiten gibt Casio mit gut 3 Stunden Gesprächszeit und 16,5 Tagen Stand-by-Zeit an.

Das Handy kostet etwa 350,- US-Dollar und ist in den USA bei Verizon erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Frank 62 10. Feb 2008

Von Samsung gibt es seit Dezember 2007 das M110, auch ein robustes Handwerkertelefon. Im...

Schnapsdrossel 15. Jan 2007

Diese Umgebung ist schon auf Ballerman 6 vorhanden. Dort wir ein Handy der extremen...

Korrektor 15. Jan 2007

brauchst Du so ne MaschIEne duckundwech

XW-34-DF-K9--55 15. Jan 2007

Also ich hab mal genauer recherchiert. Auf der Website http://www.casiogzone.com/ steht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /