Abo
  • Services:

Niedrige Prozessor-Preise machen AMD zu schaffen

Intel-Konkurrent gibt Gewinnwarnung aus

Niedrige CPU-Preise drücken bei AMD den Gewinn. Zwar werde man für das vierte Quartal 2006 einen operativen Gewinn ausweisen, dieser werde aber relativ klein ausfallen, warnt AMD.

Artikel veröffentlicht am ,

Konkrete Zahlen nannte das Unternehmen in seiner Gewinnwarnung nicht, verweise aber darauf, dass deutlich niedrigere Preise für Prozessoren die Gewinnmargen schrumpfen lassen. Obwohl das Unternehmen deutlich mehr Prozessoren verkaufen konnte, werde der operative Gewinn für das vierte Quartal geringer ausfallen. Der Preiskrieg mit Intel hinterlässt offenbar deutliche Spuren.

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Der Umsatz werde dabei rund 3 Prozent über dem Wert des dritten Quartals 2006 liegen, als AMD 1,33 Milliarden US-Dollar umsetzen konnte. In all diesen Zahlen sind die Ergebnisse von ATI nicht erfasst, die AMD im Laufe des Quartals übernommen hat.

Die konkreten Ergebnisse für das vierte Quartal 2006 will AMD am 23. Januar 2007 vorlegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

amddati kusch 15. Jan 2007

AMD ist was für dumme Proleten, die kein Geld für eine gescheite CPU haben und nur...

AH 14. Jan 2007

Wie soll das denn bitte gehen? 25 Bilder pro Sekunde sind doch zeit-diskretisiert, wo...

AMD-shareholder 12. Jan 2007

Ja, wer hat denn nun wirklich mit dem Preisdumping begonnen? Soviel "Preisverfall...

da kenne ich... 12. Jan 2007

und ich kenne da einen der einen kennt, der einen kennt der wiederum einen kennt der...

habichauch 12. Jan 2007

Na, das mit dem Plural üben wir aber nochmal (das tut ja schon weh...) ;-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
    Cruijff Arena
    Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

    Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
    2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

      •  /