Abo
  • Services:

Neuer iPAQ-PDA mit WLAN und Bluetooth

Blendfreie Display-Beschichtung verspricht hohe Darstellungsqualität

HP hat mit dem iPAQ rx4240 einen neuen Windows-Mobile-PDA im Sortiment, der mit WLAN und Bluetooth ausgestattet ist. Ein am Gerät befindliches Scrollrad soll das Blättern in Dokumenten vereinfachen und verspricht eine einfache Einhandbedienung, ohne den sonst üblichen Stift zu zücken.

Artikel veröffentlicht am ,

iPAQ rx4240
iPAQ rx4240
Der iPAQ rx4240 unterstützt WLAN nach 802.11 b/g sowie Bluetooth 2.0, um darüber etwa drahtlos im Internet zu surfen. Aber auch der drahtlose Datenaustausch ist darüber möglich. Das 102 x 63,5 x 17,5 mm messende Gerät weist ein Touchscreen auf, der vermutlich eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei maximal 65.536 Farben liefert. HP selbst machte dazu keine Angaben. Das Display soll durch eine blendfreie Beschichtung besonders gut von der Seite einsehbar sein.

Stellenmarkt
  1. MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen
  2. DIEBOLD NIXDORF, Bonn

Der PDA wird von einem mit 400 MHz getakteten Samsung-Prozessor vom Typ SC32442 betrieben. Der interne Speicher beträgt 64 MByte und kann über einen SD-Card-Steckplatz erweitert werden. Das Gerät ist mit Lautsprecher, Mikrofon, Kopfhörerbuchse sowie USB-Anbindung versehen.

Im iPAQ rx4240 steckt Windows Mobile 5.0 mit den passenden PIM-Applikationen zur Termin- und Adressverwaltung sowie die Mobile-Ausführungen von Word, Excel, PowerPoint, Windows Media Player sowie Internet Explorer. HP machte keine Angaben zu den Akkulaufzeiten des 127 Gramm wiegenden PDAs.

Der iPAQ rx4240 ist samt Kabel-Kopfhörer und USB-Kabel zum Preis von 279,- Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Linuxer 06. Jun 2007

...aber kann man auf dem ding linux installieren?

holly 07. Mär 2007

Das schon... aber nicht in dieser Größe! :) Ich finde, dass es ein superteil ist. Bin...

promus 12. Jan 2007

trotzdem wird der hp seit dem 13.11.2006 bei geizhals gelistet. fazit: hp macht diesmal...

dddd 11. Jan 2007

gibts doch schon genug von, z.B. die ganzen MDA/VPA/XDA Geräte (www.htc.com)


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /