Abo
  • Services:

Neue Linux-Treiber von ATI für X.org 7.2

Treiberversion 8.33.6 behebt Fehler

ATI hat eine neue Version seiner proprietären Grafikkarten-Treiber für Linux veröffentlicht. Diese kommen mit einer neuen Kernel-Version sowie X.org 7.2 zurecht. Außerdem beheben sie einige Probleme der Vorversion.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

So läuft die Treiberversion 8.33.6 nun auch zusammen mit dem Linux-Kernel 2.6.19. Der X-Server von X.org wird in der aktuellen Testversion 7.2 RC3 unterstützt, die Vorversion 8.33.5 hingegen funktionierte nur mit dem Release Candidate 2 von X.org 7.2. Darüber hinaus gibt es keine neuen Funktionen, ATI korrigierte allerdings einige Fehler. So soll die Stereo-3D-Darstellung bei FireGL-V5000-Karten funktionieren und die Installation mit Paketgenerierung wieder richtig arbeiten.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

ATI weist in den Release Notes jedoch auf bekannte Probleme hin. So kommt es unter Umständen zu Systemabstürzen, wenn ein Rechner mit geladenem ATI-Treiber aus dem Schlafmodus aufgeweckt werden soll. Die Liste der unterstützten Grafikchips findet sich ebenfalls in den Release Notes.

Die Linux-Treiber von ATI stehen in der Version 8.33.6 unter ati.amd.com zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

e-user 15. Jan 2007

Sorry für OT, aber ich muss sagen: Mach bitte öfter solche guten Beiträge anstelle der...

DexterF 14. Jan 2007

Quelle?

Nameless 14. Jan 2007

Proprietären ATI-Treiber 8.32 installiert -> Bildschirm schwarz! Wie der Titel vermuten...

Fosaq 13. Jan 2007

Debian etch, grade frisch von der Netinstall CD installiert, ich habe es sogar schon...

IT Manager 12. Jan 2007

Doom3 kannst du jedenfalls mit radeon nicht spielen. Ah ja, googleearth kannst dir auch...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /