Abo
  • Services:

Handyspiele: Steuerung per Gesichtserkennung

Pantech bringt Handy mit intelligentem CMOS-Sensor in der Megapixelkamera

Pantech hat ein Klapphandy mit Gesichtserkennung angekündigt, das neue Möglichkeiten bei Handyspielen eröffnen soll. Die integrierte 2-Megapixel-Kamera registriert die Bewegungen von Augen sowie Mund und nutzt sie für interaktive Befehle, die sonst üblicherweise über einen Controller gesteuert werden. Glaubt man Pantech, so sollen die Mimik-Befehle in Echtzeit ausgeführt werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Pantech IM-U170
Pantech IM-U170
Pantech hat dem Klapphandy zwei Kameras spendiert - eine 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und eine VGA-Kamera, die für die Videotelefonie gedacht ist. Der CMOS-Sensor der Megapixelkamera soll die Form des Gesichts erkennen und darauf scharfstellen, um so bestmögliche Fotos zu liefern.

Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. Artschwager und Kohl Software GmbH, Herzogenaurach

Als Sucher kommt ein 2,2 Zoll großes QVGA-LCD mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln und einer Farbdarstellung von bis zu 262.144 Farben zum Einsatz. In der Klappe befindet sich ein extrem kleines OLED-Display.

Pantech IM-U170
Pantech IM-U170
Das Handy bietet ferner einen MP3-Player, ein elektronisches Wörterbuch und einen Dokumentenbetrachter für Microsofts Word-Dokumente. Der interne Speicher beläuft sich auf 120 MByte und kann nicht erweitert werden.

Das Klapphandy IM-U170 ist aus einem Metallgehäuse mit Magnesium gearbeitet und soll daher besonders robust sein. Die Massivbauweise wirkt sich auf das Gewicht aus: So ist das 96,5 x 48 x 15,4 mm große Handy mit 106,6 Gramm doch eher schwer. Angaben zur Akkulaufzeit liegen nicht vor.

Das IM-U170 von Pantech soll ab sofort in Korea erhältlich sein. Ein Preis wurde nicht genannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. (u. a. 1 TB 57,99€, 2 TB 76,99€)
  3. 333,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Division 2 Gold 88,99€, Final Fantasy XIV Gamecard 60 Tage 23,99€)

DexterF 14. Jan 2007

...sieht man so aus: http://img.yezzz.com/zm2816259.jpeg

poli 11. Jan 2007

... gegenüber in der S-Bahn Menschen mit Mobilfunk in der Hand und Zuckungen im Gesicht...

Das Auge Gottes 11. Jan 2007

Wenn ich auf ein kleines Display gucke dann kann ich natürlich ständig Augenbewegungen...

eifelzweifler 11. Jan 2007

Häh?!? Janeeisklar.

Red 11. Jan 2007

...schick schauts schonmal aus, hat was finde ich :) Allerdings denke ich nicht, das da...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
Stadia ausprobiert
Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
Von Peter Steinlechner


      •  /