Abo
  • Services:

Intel erwidert Klage von Transmeta

Streit um Patente zum Stromsparen in Prozessoren

Die im Oktober 2006 von Transmeta angestrengte Klage gegen Intel vor einem US-Gericht hat der weltgrößte Halbleiterhersteller nun mit einer Gegenklage beantwortet. Transmeta soll seinerseits sieben Intel-Patente verletzt haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Dies berichtet das Wall Street Journal. Dem Blatt liegt die Klage von Intel vor, eines der umstrittenen Patente stammt aus dem Jahre 1998 und soll ein "Gerät zur Kontrolle des Stromverbrauchs" beschreiben. Intels Klage wurde der Zeitung zufolge im selben Bezirksgericht im US-Bundesstaat Delaware eingereicht, an dem auch Transmeta seine Vorwürfe gegen Intel äußerte.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  2. brandung GmbH & Co. KG, Köln-Ehrenfeld

Nach Meinung der kleinen Prozessorschmiede Transmeta verletzt Intel mit seinen Prozessoren bereits seit dem Anfang 1999 vorgestellten Pentium III insgesamt elf Patente von Transmeta. Als der Intel-Rivale seine Klage einreichte, begründete er sie mit der Notwendigkeit, sein geistiges Eigentum besonders gut schützen zu müssen: Transmeta entwickelt zwar eigene Designs, stellt diese aber anderen Herstellern unter Lizenz zur eigenen Fertigung zur Verfügung. Vor der ersten Klage will Transmeta ausführlich mit Intel verhandelt haben.

Intels Gegenklage war zu erwarten. In der Regel enden solche Patentstreitigkeiten in den USA mit einem außergerichtlichen Vergleich, bei dem die Ansprüche der Parteien gegeneinander aufgewogen werden und der eigentlich Unterlegene dem heimlichen Sieger Zahlungen in nicht genannter Höhe zukommen lässt. Meist wird dabei auch ein zeitlich befristeter Patentaustausch vereinbart.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 4,95€

GG 12. Jan 2007

... bestimmt darüber klagen, dass es nichts mehr zu verkagen gibt ;-) schönen Nachmittag

superfly 12. Jan 2007

und wie sollen sie dann designs ggn. lizenzkosten zur verfügung stellen ?! oO

Intmeta 11. Jan 2007

Sehr schön! Genau so ist´s, kostet halt nur den Staat richtig Geld... ^^


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /