Abo
  • Services:

Viewsonic bringt Projektor mit iPod-Dockingstation

iPod als Heimkino-Stütze

Viewsonic hat auf der CES 2007 in Las Vegas einen DLP-Projektor mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln vorgestellt, der zusätzlich zu normalen Videoquellen wie DVD-Playern und Set-Top-Boxen auch noch über eine Dockingstation für den Apple iPod verfügt. Damit lassen sich auf dem kleinen Musik- und Videospieler gespeicherte Filme direkt ohne zusätzliche Kabel wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Viewsonic PJ258D bietet eine Helligkeit von 2.000 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis zu 2.000:1, teilte der Hersteller mit.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der PJ258D wiegt unter zwei Kilogramm und soll so nicht nur im Heimkino, sondern beispielsweise auch für Präsentationen genutzt werden können. Der Projektor lädt den eingesteckten iPod auch wieder auf. Darüber hinaus bietet er Anschlüsse wie VGA und S-Video. Das Gerät kann zudem noch Composit- und Component-Signale verarbeiten.

Die Projektionsdiagonalen liegen bei 80 cm bis 7,62 Metern. Ein Zoomobjektiv ist eingebaut. Die Trapezkorrektur erlaubt eine Justage von 15 Grad. Die Geräuschentwicklung liegt im Normalbetrieb bei 37 dB (A) und selbst im Flüstermodus noch bei 34 dB (A).

Der PJ258D misst 288 x 190 x 83 mm und soll in den USA noch im 1. Quartal 2007 für knapp 500,- US-Dollar erscheinen.

Im Oktober 2006 hatte Viewsonic schon zwei Displays vorgestellt, die nicht nur für den Einsatz am Rechner geeignet sind, sondern auch einen Apple iPod schlucken. Der ViewDock VX1945wm und der VX2245wm sind Breitbild-Displays mit 19 und 22 Zoll Bildschirmdiagonale.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

ad (Golem.de) 11. Jan 2007

http://www.viewsonic.com/HDLife/projectors/pj258d/ 499,- US-Dollar steht hier. MfG, ad...

Painy187 11. Jan 2007

Gut möglich, dass der Markt nicht zwingend sehr groß ist, aber wenn das Ding im Preis...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /