Abo
  • Services:

DivX Author - DivX-Filme mit Menüs erstellen

Eigenes Authoring-Tool unterstützt DivX Media Format (DMF)

Seitdem der DivX-Videocodec die Version 6.0 erreicht hat, sind zwar DivX-Filme mit DVD-Funktionen möglich, eine einfach zu bedienende Software für Endanwender fehlte jedoch noch. Mit dem nun von DivX Inc. veröffentlichten "DivX Author" soll sich dies nun ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DivX Author wurde auf der gerade in Las Vegas stattfindenden CES 2007 vorgestellt. Die DivX-Authoring-Software wurde laut DivX Inc. in Zusammenarbeit mit Pegasys/TMPG entwickelt. Mit dem DivX Author lassen sich sowohl Menüs, Kapiteleinteilungen, mehrere Untertitel als auch Tonspuren in DivX-Videos einbetten.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. WMF Group GmbH, Geislingen an der Steige

Zudem können mehrere Videos in einer DivX-Datei zusammengefasst werden. Zur Erstellung von DivX-Videos mit erweiterten Eigenschaften stehen vorgefertigte Vorlagen und ein Assistent zur Menüerstellung zur Verfügung. Der DivX Author akzeptiert als Ausgangsmaterial unter anderem Videos, die in den Formaten MPEG-1, MPEG-2, AVI, WMV, DivX und QuickTime vorliegen.

DivX-Dateien, die mit DivX Author erstellt wurden, lassen sich inklusive der erweiterten Funktionen auf allen Unterhaltungselektronik-Geräten abspielen, die das DivX-Ultra-Logo tragen. Die Zertifizierung für DivX Ultra erhalten nur Geräte, die auch DivX-Videos mit den DVD-Funktionen abspielen können. Die restlichen DivX-zertifizierten Geräte sollen die zusätzlichen Inhalte im DivX-6-Containerformat ignorieren und lediglich die enthaltenen DivX-Filme wiedergeben.

Laut DivX Inc. sind bereits rund 50 Millionen Geräte mit DivX-Logo verziert. Dazu kommen noch solche, die zwar kompatibel, aber nicht mit Logo versehen sind und auch nicht das DivX-DRM unterstützen. Letzteres ist allerdings nur dann relevant, wenn etwa über DivX' Video-Download-Portal Stage 6 kostenpflichtige Filme bezogen werden. Ein weiteres DivX-Logo ist bereits in Vorbereitung: "DivX Ultra HD" soll die Geräte zieren, die DivX auch in hoher Auflösung mit bis zu 1080p wiedergeben können.

Die englischsprachige Version des DivX Author für Windows 2000/XP steht in einer auf 30 Tage beschränkten Testversion auf DivX.com zum Download zur Verfügung. Für 39,99 US-Dollar lässt sich die Software zur Vollversion freischalten, dann stehen auch alle Funktionen zur Verfügung. Eine deutsche Version wird laut DivX Inc. im Laufe des Jahres 2007 erscheinen, vor dem 2. Quartal muss aber nicht damit gerechnet werden. Ab wann eine MacOS-X-Version kommt, ist noch nicht klar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

Gast2314 23. Jan 2007

wenn man mit DivX und Xvid richtig umgehen kann, sieht man keine Unterschiede zur DVD...

Gast2314 23. Jan 2007

Ich auch, ich auch: Mann = Frau

Karl1 11. Jan 2007

DivX? Das benutzen doch nur noch die, die keinen blassen Schimmer haben. Wozu gibt es...

D-FENS 11. Jan 2007

...sondern TMPG.

nyrda? 11. Jan 2007

ich habe gehört, mitlerweile gibbet bedruckbar DVD rohlinge + DVD images wo das retail...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /