Abo
  • Services:

40-Gramm-Ladegerät für die Hosentasche

USB-Stick lädt Handys ohne Steckdose in einer halben Stunde wieder auf

Ecosol Solar Technologies zeigt mit seinem Powerstick ein Ladegerät, das überall und ohne Steckdose funktioniert. So soll der USB-Stick mit Kraftwerk-Funktion einen BlackBerry komplett wieder aufladen können. Der Powerstick eignet sich zum Wiederbefüllen von Akkus in Handys, PDAs, MP3-Playern und Digitalkameras.

Artikel veröffentlicht am , yg

Ecosol Powerstick
Ecosol Powerstick
Aufgeladen wird die mitnehmbare Ladestation per USB über einen Computer. Die Ladedauer beträgt laut Hersteller etwa 90 Minuten. Um elektronische Geräte unterwegs wieder mit Strom zu versorgen, werden Handy & Co. über einen Adapter mit dem Powerstick verbunden. Verschiedene Adapter sind im Lieferumfang enthalten. Sie passen für die meisten Handyanschlüsse von Motorola, Sony Ericsson, Samsung, Nokia, Palm oder LG.

Stellenmarkt
  1. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  2. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover

Ecosol Powerstick
Ecosol Powerstick
Im Powerstick wird ein Lithium-Polymer-Akku verwendet, der 5 V und maximal 700 mA liefert. Eine Anzeige auf dem Stick verrät, wie viel Energie noch in dem Stick steckt. Laut Ecosol soll der Stick bis zu 500 Mal wieder aufgeladen werden können. 35 Minuten braucht es nach Herstellerangaben, bis ein Handy für weitere drei Stunden Gesprächszeit oder etwa 6 Tage Stand-by wieder aufgeladen ist.

Der Stick misst 23,5 x 105 x 15 mm und wiegt 40 Gramm. Was der kleine Helfer kosten soll oder ab wann er im Handel erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 120,84€ + Versand

cnewton 11. Jan 2007

100% ACK, die anderen scheinen den Sinn hinter diesem Gerät nicht verstanden zu haben. !!!

Horribilis 11. Jan 2007

Ja stimmt schon, und ein Hub ist etwas unpraktisch ;)

Ranjid-IT 10. Jan 2007

Im Normallfall würde ich ja einfach sagen, ich habe eine 0 zuviel angehängt - aber das...

bArne 10. Jan 2007

Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch gedacht habe. - USB stellt 500mA zur Verfügung...

fitze 10. Jan 2007

Ich hatte bei "Hosentasche" erst an ein System gedacht, das durch elektromagnetische...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /