Abo
  • Services:

Miranda IM 0.6.1 mit Fehlerkorrekturen

Zusammenarbeit mit älteren Netzwerk-Plug-Ins verbessert

Der Multiprotokoll-Instant-Messenger Miranda IM steht nun in der Version 0.6.1 zum Download bereit. Mit der neuen Version kann die Unterstützung von Universal Plug and Play (UPnP) nun bei Bedarf deaktiviert werden. Zudem wurden Programmfehler korrigiert, so dass die Software nun deutlich stabiler zu Werke gehen sollte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mit Miranda IM 0.6.0 hinzugekommene Unterstützung von Universal Plug and Play (UPnP) lässt sich mit der neuen Version bei Bedarf abschalten. Mit UPnP soll der Dateitransfer verbessert und ein direkter Kontaktaufbau über Router möglich sein.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Außerdem wurden Fehler in den Chat-Fenstern von Miranda IM korrigiert, so dass der Chat-Verlauf nun wieder erscheint. Außerdem wurde die Kompatibilität mit älteren Netzwerk-Plug-Ins verbessert. Anwendern von Miranda IM 0.6.0 wird dringend das Einspielen der neuen Version empfohlen.

Miranda IM 0.6.1 ist für die Windows-Plattform kostenlos als Download erhältlich. Über Plug-Ins lässt sich Miranda IM leicht um zahlreiche Funktionen erweitern. Die Software steht unter der GPL.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

Loci 10. Jan 2007

Ich hatte in letzter Zeit mit der 0.5.1 Probleme. Wurde dauernd aus MSN ausgeloggt. Mit...

Tommy123 10. Jan 2007

am besten einfach den ZIP-Download nehmen. http://www.miranda-im.org/download/ "Download...

Fördy 10. Jan 2007

Da kann ich das Plugin "Updater" empfehlen. Das sucht bei jedem Start von Miranda nach...

karru 10. Jan 2007

Protokolländerungen? :)


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /