Abo
  • Services:

AMD rüstet Media-Konzept "Live" mit drei neuen Designs auf

Mögliche Funktionen des Home Server
Mögliche Funktionen des Home Server
Das neben Notebook- und Cinema-Design dritte neue Konzept mit Live-Logo nennt sich "Home Media Server". Diese Rechner sollen wie ein NAS (Network Attached Storage) arbeiten, aber mit einem eigenen Windows samt etlichen Zusatzfunktionen. Die Softwarebasis dafür ist der "Windows Home Server" von Microsoft, der auf Windows XP oder Vista aufsetzt. Neben dem zentralen Datenspeicher für digitale Medien dient ein solcher Server auch für automatische Backups aller Rechner im lokalen Netz.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

HP MediaSmart Server
HP MediaSmart Server
Also ist viel Plattenplatz gefragt: Der erste Live-Server kommt als "MediaSmart Server" von HP und kann in einem Gehäuse von 14 x 24,6 x 23,4 Zentimetern vier Festplatten unterbringen, für externe Laufwerke stehen vier USB-2.0-Ports bereit. HP will das Gerät zu Beginn mit 750-GByte-Platten ausstatten, was dann 3 Terabyte internen Speicher ergibt. Ein besonders interessanter Live-Rechner kommt ebenfalls von HP. Der "TouchSmart" verfügt über einen Touchscreen mit 19 Zoll Diagonale.

Module der Entertainment Suite
Module der Entertainment Suite
Auch seine so genannte "Live Entertainment Suite" hat AMD mit einigen neuen Anwendungen erweitert. Dabei handelt es sich um Programme, die auf PCs mit Live-Logo vorinstalliert sein können, aber nicht müssen. Einige der Tools sind zudem nur in eingeschränkten Versionen vorhanden und müssen vom Anwender dann noch gekauft werden - welche Variante installiert wird, obliegt dem PC-Hersteller. Neu ist im Live-Paket unter anderem "MyTV ToGo", das von Roxio stammt. Damit lassen sich Fernsehaufnahmen auf einen portablen Media-Player überspielen, sobald das Gerät angeschlossen wird. Die nötige Umwandlung des Formats erfolgt dabei automatisch. Ein weiteres neues Modul nennt sich "Fusion Tunes" und stammt von Proxure. Es kann Musikbibliotheken bereits installierter Audio-Anwendungen wie iTunes zusammenführen und sie dann in der Windows Media Center Edition - Kern aller Live-PCs - zur Verfügung stellen.

Alle genannten Geräte sind noch nicht lieferbar, sollen jedoch im ersten Quartal 2007 auf den Markt kommen - vermutlich zusammen mit oder kurz nach der Markteinführung von Windows Vista. Dennoch kann AMD mit seinen neuen Live-Konzepten nun erstmals zusammen mit neuen Referenzplattformen auch etliche Hersteller präsentieren, welche die Geräte auch herstellen wollen. Von Intels Viiv war während der CES vergleichsweise wenig zu hören.

 AMD rüstet Media-Konzept "Live" mit drei neuen Designs auf
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Nuke Operator 10. Jan 2007

kannst das Teil auch fixfertig kaufen (wenn es dir das wert ist) http://www.arcus-audio...

... 10. Jan 2007

mediacenter u. streaming pc´s gibts schon seid ein paar jahren, nur nicht von AMD, man...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /