Abo
  • IT-Karriere:

iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update)

iPhone zum Telefonieren, Musikhören, Filmegucken, Surfen und Mailen

Apples CEO Steve Jobs kündigte auf der Macworld SF 2007 ein Gerät an, das Revolutionäres leisten soll. Das "iPhone" ist ein Breitbild-iPod samt Mobiltelefon mit Videofunktion und Internet. Auf dem Gerät läuft eine spezielle Version von MacOS X.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPhone
Apple iPhone
Die Bedienung des GSM-Telefons mit EDGE, Bluetooth und WLAN erfolgt nicht über eine Tastatur, sondern über eine berührungsempfindliche Oberfläche. Diese kann gleich mehrere Tastendrücke gleichzeitig feststellen - Apple nennt das Ganze Multitouch. Die Bedienung erfolgt mit dem Finger - ein Stift ist nicht erforderlich, so Apple. UMTS wird nicht unterstützt.

Inhalt:
  1. iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update)
  2. iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update)

Das Telefon ist mit einer 2-Megapixel-Kamera ausgerüstet und verfügt über wahlweise 4 oder 8 GByte Flash-Speicher. Oben gibt es einen Headset-Anschluss (3,5-mm-Klinke), einen Steckplatz für SIM-Karten, unten einen einen iPod-Connector. Die Tastensperre kann über mit dem Finger zu zeichnende Gesten aufgehoben werden. Außerdem ist hardwareseitig ein Stummschalter vorhanden.

Apple iPhone
Apple iPhone
Der Musik- und Videopart des iPhones ist iTunes-kompatibel. Außerdem werden die typischen PIM-Anwendungen wie Adressen, iCal-Termine und Safari-Bookmarks zwischen dem Mac und dem iPhone synchronisiert. Außerdem können natürlich auch Standbilder mit dem iPhone betrachtet werden.

Der Anrufbeantworter des iPhones wird grafisch dargestellt. Die Auswahl der Nachrichten erfolgt per Klick - in der Reihenfolge, die der Anwender wünscht. So muss nicht Nachricht für Nachricht durchgehört werden.

iPhone - Apple bringt Ein-Knopf-Handy mit Breitbild (Update) 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

gatno 27. Jun 2019

Niemals! Ballmer wusste es schon 2007: https://www.youtube.com/watch?v=eywi0h_Y5_U&t=49s...

Anonymer Nutzer 12. Jan 2017

Das ist kein Leichenfleddern, das ist Tradition!^^

yast 10. Aug 2012

Du meinst in 2 Monaten im Moment?

yast 10. Aug 2012

Doch es ist eine alternative wie man heute sieht :-)

schöngebähmt 08. Dez 2010

alter 5,1 x 7,6 mann!!!!


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /